Termin vereinbaren

Einen Termin bei uns?

Lumedis Frankfurt

Dr. Gerret Hochholz
Dr. Nicolas Gumpert

Fachärzte für Orthopädie

Privatpraxis
für Orthopädie, Sportmedizin, Akupunktur und manuelle Medizin

vom 01.07.19 - 31.08.19
Biebergasse2
60313 Frankfurt,

danach dauerhaft

Kaiserstraße 14 / Kirchnerstraße 2
60311 Frankfurt am Main

Zur Online-Terminvereinbarung

Telefon
069 24753120

Entzündung im Fuß

Eine Entzündung im Fuß kann sowohl harmlos als auch ernste Ursachen haben.
Um ein beschwerdefreies Ergebnis zu erzielen sollte auch eine harmlose Entzündung optimal behandelt werden.
Lassen Sie sich von den Fußspezialisten von Lumedis beraten. Eine Terminvereinbarung finden Sie hier.

Dieser Artikel wurde durch Dr. Nicolas Gumpert veröffentlicht.
Dr. Nicolas Gumpert ist Facharzt für Orthopädie ist regelmäßig als Gast im Hessischen Rundfunk eingeladen.
Daneben steht er vielen Printmedien wie Welt, Sportbild, DPA regelmäßig als Interviewpartner zu Verfügung.
Weiterhin betreibt er mit Dr-Gumpert.de ein Informationsportal für laienverständliche Medizin mit mehr als 100 Millionen Seitenabrufen pro Jahr.

Definition

Eine Entzündung im Fuß ist eine auftretende Entzündungsreaktion des Gewebes im Fuß.
Der komplexe anatomische Aufbau des Fußes aus vielen kleinen Knochen, Muskeln, Bändern und Sehnen birgt eine Vielzahl von möglichen Entzündungsorten. Um eine Orientierung zu erleichtern, kann man den Fuß in den Vorfuß (Zehen), den Mittelfuß (Mittelfußknochen) sowie den Rückfuß (Fußwurzelknochen) einteilen. In jedem Bereich und jeder Struktur des Fußes kann potentiell eine Entzündung entstehen.
Weitere Informationen finden Sie im Artikel: Entzündung am großen Zeh

Welche Ursachen gibt es?

Ebenso vielfältig wie die Entstehungsorte einer Entzündung im Fuß können die Ursachen einer solchen Entzündung sein. Die unterschiedlichen Strukturen, d.h. Knochen, Muskeln, Bänder und Sehnen, bergen alle Entzündungspotential und können je nach Ursache von der Entzündung betroffen sein.

  • Im Verlauf einer Verletzung, besonders mit Eröffnung der Haut, kann es zur Einschwemmung von Bakterien oder sonstigen Keimen in das Fußgewebe kommen. In diesem Fall ist eine dringende ärztliche Abklärung anzuraten, um eine weitere Verbreitung der Krankheitserreger entlang der Weichteilgewebe zu vermeiden.
  • Neben der Einschwemmung von Krankheitserregern können jedoch auch Autoimmunerkrankungen
    sowie
  • Verletzungen Ursache für eine Entzündung im Fuß darstellen.

Arthrose

Eine Arthrose ist eine Erkrankung des Knorpels eines Gelenks und kann unter anderem auch den Fuß betreffen.
Bei zunehmender Schädigung des Knorpels kommt es im Verlauf zu einer Verdichtung des Knochengewebes im Bereich des Gelenkknorpels, sodass Schmerzen und Funktionsstörungen bei Bewegung bestehen. Im Rahmen einer aktivierten Arthrose entsteht phasenweise eine Entzündungsreaktion, bei der alle typischen Entzündungszeichen, darunter

  • Rötung,
  • Schwellung,
  • Fußschmerzen,
  • Überwärmung
    und
  • Funktionseinschränkungen

 auftreten können.
Weitere Informationen zur Arthrose des Großzehs finden Sie im Artikel: Hallux rigidus

Gicht

Die Gicht ist eine weitere Ursache für eine Entzündung im Fuß. Es handelt sich dabei um eine Gelenkerkrankung, die durch einen erhöhten Harnsäurespiegel im Blut ausgelöst wird.
Überschreitet der Harnsäurespiegel im Blut eine Grenze, kommt es zur Ausfällung von Harnsäurekristallen in den Innenräumen der Gelenke, davon sind häufig die Großzehengrundgelenke sowie das Sprunggelenk betroffen.
Bei einem solchen, akuten Gichtanfall kommt es oft zu einer starken Entzündungsreaktion im betroffenen Gelenk, die starken Schmerzen treten häufig nachts auf.
Die Gicht steht oft in Zusammenhang mit einer fleischreichen Ernährung und kann bei unzureichender Therapie chronisch auftreten.

In unserem Artikel Entzündung im Sprunggelenk erfahren Sie mehr.

Ermüdungsbruch im Fuß

Für eine Entzündung im Fuß kann auch ein Ermüdungsbruch im Fuß ursächlich sein.
Es handelt sich dabei um einen Knochenbruch im Fuß, der durch eine hohe und anhaltende Belastung verursacht wurde, ohne dass ein stärkerer Unfallmechanismus o.ä. vorlag.
Häufig werden Ermüdungsbrüche nicht oder erst verspätet entdeckt. Betroffene berichten über Schmerzen und Schwellung im Bereich des Fußes sowie Druckschmerzen.
Es kann eine lokale Entzündungsreaktion im Fuß auftreten. Jogger und Menschen mit Osteoporose sind häufig von einem Ermüdungsbruch betroffen.

Falls Sie meinen Ihre Entzündung im Fuß basiert auf einem Ermüdungsbruch, lesen Sie unseren Artikel: Ermüdungsbruch im Fuß

Bone Bruise

Bone Bruise, auch Knochenprellung genannt, ist eine weitere Ursache für eine Entzündung im Fuß.
Hierbei handelt es sich um eine Verletzung des Knochens, welche durch ein direktes, akutes Trauma verursacht wurde. Es kommt dabei zur Ausbildung von sogenannten Mikrofrakturen, kleinsten Brüchen von Knochenbestandteilen. Des Weiteren bilden sich meist Ödeme, also Flüssigkeitsansammlungen, im Knochen bzw. um den Knochen herum. Betroffene leiden meist unter Schmerzen in der Nacht oder bei Belastung. Die Diagnosestellung des Bone bruise ist nur mittels einer Magnetresonanztomographie möglich.
Ein Bone bruise im Fuß tritt auch im Rahmen eines Knochenmarködemsyndroms (KÖS) auf.

Weitere Informationen finden Sie im Artikel: Bone Bruise im Fuß

Sehnenentzündung

Auch eine Sehnenentzündung kann Ursache einer Entzündung im Fuß sein.
Häufig ausgelöst durch eine zu starke Belastung, eine Fehlstellung oder fehlendes Aufwärmen beim Sport kommt es zu einer Entzündungsreaktion der Sehnen im Bereich des Fußes oder Knöchels. Aber auch degenerative Erkrankungen können eine Sehnenentzündung auslösen. Betroffene berichten häufig über starke Schmerzen, die sich wie Stiche anfühlen. Darüber hinaus kommt es in der Regel zu starken Druckschmerzen sowie Funktionseinschränkungen.
Bei einer Infektion der Sehne liegen üblicherweise weitere Symptome, wie Schwellungen, Rötungen und Fieber vor.

Falls Sie eine Sehnenentzündung als Ursache Entzündung am Fuß vermuten lesen Sie unsere Artikel:

Überlastung

Eine Überbelastung der Füße, beispielsweise durch intensives Training oder lange Fußmärsche, kann eine Entzündung im Fuß auslösen.
Hierbei kann es zu einer Entzündungsreaktion der Muskeln, Sehnen oder Schleimbeutel kommen. Betroffene einer Muskelentzündung im Bereich des Innenfußes leiden unter Schmerzen, Schwellungen und Rötung innen am Fuß.
Am Vorfuß oder im Fersenbereich kann eine Schleimbeutelentzündung der dortigen Gelenke ebenfalls eine lokale Entzündung hervorrufen und mit Schmerzen und Schwellung einhergehen.
In diesen Fällen ist eine schnelle Beendigung der starken Belastung wichtig.

    An diesen Symptomen erkennen Sie eine Entzündung im Fuß

    Die Symptome einer Entzündung im Fuß sind sehr vielfältig.
    Häufig lassen sich die allgemeinen Entzündungszeichen wie

    • Rötung (Rubor),
    • Überwärmung (Calor),
    • Schmerzen (Dolor),
    • Schwellung (Tumor)
      und
    • Funktionseinschränkung (Functio laesa)

    nachweisen.
    Es können jedoch unter Umständen auch nur wenige oder einzelne Entzündungszeichen auftreten. Je nach Ausprägung und Fortschreiten der Entzündung können die Symptome unterschiedlich stark auftreten.
    Häufig werden Betroffene durch Schmerzen und Funktionseinschränkungen auf die Entzündung aufmerksam, wobei dies insbesondere bei einer Entzündung im Rückfuß vorkommt.
    Eine Entzündung im Vorfuß ermöglicht eventuell noch ein fast schmerzfreies Gehen.
    Im Falle einer Verletzung mit offener Wunde, kann eine Eiterbildung erkennbar werden oder die Wunde nässend erscheinen. Unter Umständen ist in diesem Fall eine chirurgische Wundversorgung nötig.
    Darüber hinaus kann eine Entzündung im Fuß mit körperlichen Allgemeinsymptomen, wie beispielsweise Fieber und allgemeinem Kraftverlust einhergehen.

    Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

    Diagnose

    Zur Diagnosestellung gehört ein umfangreiches Anamnesegespräch, bei dem ein möglicher Unfallhergang, eine Überlastung oder körperliche Erkrankungen analysiert werden.
    Außerdem bietet eine körperliche Untersuchung, mit intensiver Untersuchung des äußerlichen Erscheinungsbildes des Fußes sowie die Funktionseinschränkungen im betroffenen Fuß, eine mögliche Einschätzung der Entzündungslokalisation und -ausbreitung.

    Wann braucht man einen Röntgenbild?

    Um knöcherne Verletzungen im Fuß auszuschließen, ist die Anfertigung eines Röntgenbildes sinnvoll. Nicht nur nach einem Unfall, bei dem eine mögliche Verletzung nahe läge, sondern auch nach starker körperlicher Belastung des Fußes ist eine Röntgenaufnahme empfehlenswert, um einen Ermüdungsbruch auszuschließen.
    Mitunter lassen sich, durch eine Röntgenaufnahme vom Fuß auch Rückschlüsse auf den Bandapparat ziehen.

    Wann braucht man ein MRT?

    In einigen Fällen ist eine Diagnosestellung mittels Untersuchung und Röntgenbild nicht möglich, da das Weichteilgewebe nicht ausreichend beurteilt werden kann.
    Eine Magnetresonanztomographie lässt eine bessere Beurteilung der Bandstrukturen und des Weichteilgewebes zu und ist in Verdachtsfällen eine sinnvolle zusätzliche Untersuchungsmethode.

    Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

    Die Behandlung einer Entzündung im Fuß richtet sich nach der auslösenden Ursache der Entzündung.
    Allgemein empfiehlt sich, den betroffenen Fuß nicht zu stark zu belasten, da dies unter Umständen zu einer Verstärkung der Symptome führen kann.
    Um eine akute Infektion durch Krankheitserreger auszuschließen, ist ärztlicher Rat einzuholen. Im Falle einer Einschwemmung von Krankheitserregern kann ein chirurgischer Eingriff nötig werden. Hierbei wird eventuell zusätzlich eine antibiotische Therapie eingeleitet.
    Im Rahmen einer aktivierten Arthrose ist der betroffene Fuß am besten ruhig zu halten sowie gegebenenfalls hoch zu lagern und zu kühlen.
    Langfristig sollte eine Therapie der Arthrose ärztlich abgeklärt werden.
    Ein Bone bruise erfordert neben der Schonung eventuell auch den Einsatz von entzündungshemmenden Medikamenten um die Heilung zu beschleunigen.

    Wärme oder Kälte - Was ist besser?

    Um die Beschwerden bei einer Entzündung im Fuß zu lindern eignet sich bei akuten Entzündungen und Verletzungen, wie beispielsweise bei einem Ermüdungsbruch oder einem Bone Bruise, die Kühlung des betroffenen Fußes. Darüber hinaus ist in diesen Fällen auch eine Hochlagerung des betroffenen Fußes zu empfehlen.
    Eine Kühlung des betroffenen Fußes kann auch bei der Gicht im akuten Schub Linderung sowie Prävention von Schwellung und Schmerzen bieten. Bei der Arthrose ist darauf zu achten, ob es sich um einen entzündlichen Schub handelt oder nicht. Liegt ein entzündlicher Schub vor ist ebenfalls eine Kühlung hilfreich.

    Im nicht-entzündlichen Stadium jedoch ist eine Wärme eine geeignete Unterstützung.

    Wie lange dauert eine Entzündung im Fuß?

    Je nachdem, welche Ursache eine Entzündung im Fuß hat, dauert die Genesung unterschiedlich lang. Eine Überlastung ist häufig nach wenigen Tagen Schonung wieder vergänglich.
    Ein Ermüdungsbruch, ein Bone bruise oder eine Sehnenentzündung hingegen können von einigen Wochen bis zu mehreren Monaten zur Heilung brauchen.
    Langandauernde Erkrankungen, wie beispielsweise die Arthrose, können dauerhaft oder wiederkehrend auftreten und mit der Zeit langsam fortschreiten. In diesem Fall sollten sich die Betroffenen ärztlichen Rat einholen um die bestmögliche, mitunter auch medikamentöse Therapie anzustreben.
    Auch die Gicht kann bei unzureichender Therapie chronisch verlaufen und zu fortschreitenden Gelenkschäden führen, dies ist heutzutage jedoch nur selten der Fall.

    Wie kann eine Laufbandanalyse helfen?

    Mit Hilfe einer Laufbandanalyse, bei der der Gang des Patienten aufgezeichnet wird, kann das Gangbild genau identifiziert werden und mögliche Fehlstellungen oder Fehlbelastungen entdeckt werden
     So können diagnostisch Ursachen für unklare Schmerz- oder Verletzungsmuster gefunden werden oder präventiv Folgeverletzungen oder Schädigungen verhindert werden.

    Weitere Informationen erhalten Sie unter unserem Thema: Laufbandanalyse