Termin vereinbaren

Einen Termin bei uns?

Lumedis Frankfurt

Dr. Carmen Heinz
Dr. Franziska Zwecker
Dr. Gerret Hochholz
Dr. Nicolas Gumpert

Fachärzte für Orthopädie

Sven Daum
Facharzt für Anästhesie / Schmerztherapie

Privatpraxis
für Orthopädie, Sportmedizin, ärztliche Osteopathie, Schmerztherapie, Akupunktur und manuelle Medizin

direkt am Kaiserplatz
Kaiserstraße 14/Eingang Kirchnerstraße 2
60311 Frankfurt am Main

Zur Online-Terminvereinbarung
Termin für eine Coronaimpfung

Telefon 069 24753120

Bizepssehnenentzündung an der Schulter

Lumedis - Ihre Schulterspezialisten

Die Bizepssehnenentzündung ist eine sehr häufige und sehr schmerzhafte Erkrankung der Schulter.
Da eine Bizepssehnentendinitis sehr leicht chronifizieren kann gehört dieses Krankheitsbild in die Hände eines erfahrenen Schulterspezialisten.
Unsere Schulterspezialisten aus Frankfurt beraten Sie gerne in einem Termin.

Dieser Artikel wurde durch Dr. Nicolas Gumpert veröffentlicht.
Er ist regelmäßiger Interviewpartner im Hessischen Rundfunk und dem ZDF.

Dr. Nicolas Gumpert ist Facharzt für Orthopädie hat sich auf die nichtoperative Behandlung von Erkrankungen der Schulter spezialisiert.
Sein Ansatz ist durch gezielte Trainingsmaßnahmen mit Übungen die Beschwerden im Bereich der Schulter zu beheben.

Folgen Sie Dr. Gumpert auf Facebook ­­oder Instagram.

Definition - Was ist eine Bizepssehnenentzündung

Unter einer Bizepssehnenentzündung der Schulter versteht man eine durch unterschiedliche Gründe ausgelöste entzündliche Veränderung der Bizepssehne im Bereich der Schulter, mit daraus resultierenden Schmerzen und oder Bewegungsbeeinträchtigungen.

MRT einer rechten Schulter mit einer Entzündung der langen Bizepssehne

  1. Bizepssehnenanker (ohne Erkrankung/Ausschluß SLAP-Läsion)
  2. Gelenkpfann (Glenoid = Teil des Schulterblatts (Scapula))
  3. Entzündung der langen Bizepssehne
    Man kann gut die Bizepssehne (schwarz) erkennen, da Sie von entzündlicher Flüssigkeit (weiß) umgeben ist
  4. Oberarmkopf (Humeruskopf)

Ursachen

Die häufigsten Ursachen einer Bizepssehnenentzündung sind:

  • Überlastung (z.B. durch fehlerhafte Trainingssteuerung im Fitnesstraining)
  • Degeneration (Verschleiß)
  • Fehlbelastung/Fehlstellung der Schulter
  • Medikamente

Sie sind unzufrieden mit dem Behandlungsfortschritt, möchten eine 2. Meinung oder es ist gar eine Chronifizierung Ihrer entzündeten Bizepssehne eingetreten, dann übernehmen die Frankfurter Schulterspezialisten von Lumedis Ihren Fall gerne!

Überlastung

Eine Überlastung, die unter Umständen auch chronisch durchgeführt wird, kann die Bizepssehne im Bereich der Schulter so stark belasten, dass es zu einer Entzündung der Sehne kommt. Vor allem zu schweres Heben oder Tragen kann dazu beitragen, dass sich die Fasern der Sehnen, die unter einer starken Spannung stehen, entzünden und somit schmerzhaft werden.

Mehr zum Thema rund um Sehnenentzündung finden Sie in unserem Artikel:Tendinose

Degeneration (Verschleiß)

Eine Degeneration ist ein Dünnerwerden der Bizepssehne im Bereich der Schulter (Anriss der Bizepsssehne).
Sie kommt durch Fehlbelastung oder auch Überlastungen zustande und gilt als Risikofaktor für eine Entzündung im Bereich der Sehne in der Schulter. 

Fehlbelastung

Falsche Bewegungen führen dazu, dass die Bizepssehne im Bereich der Schulter besonders stark belastet wird.
Dies sorgt dafür, dass die Sehnen dünner und anfällige wird und sich auch schneller bei Bewegungen entzünden kann, was dann schmerzhafte Folgen mit sich bringen kann. 

Medikamente

Es gibt bestimmt Medikamente, die ein Dünnerwerden der Bizepssehne im Bereich der Schulter zur Folge haben kann.
Vor allem die sogenannten Gyrasehemmer (z.B. Ciprofloxacin) sind dafür bekannt, dass es zu einem Dünnerwerden und einer Entzündung im Bereich der Sehnen kommen kann.
Gyrasehemmer sind Antibiotika die häufig bei Nasen-Rachen-Infektionen eingesetzt werden.
In extremen Fällen kann es sogar auch zu einem Reißen der Sehnen im Bereich des Bizeps kommen.
Vor allem bei älteren und vorbelasteten Patienten sollte eher von der Einnahme eines Gyrasehemmers abgeraten und ein alternatives Antibiotikum in Erwägung gezogen werden.

Abbildung einer rechten Schulter von vorne:

  1. Schleimbeutel
  2. lange Bizepssehne
  3. Schlüsselbein
  4. Musculus subscapularis (großer Innenrotator)

An diesen Symptomen erkennen Sie eine Bizepssehnenentzündung

Das Leitsymptom einer Bizepssehnenentzündung ist vor allem der bewegungsabhängige Schmerz beim Heben des Arms in der Schulter. Der Arm kann nicht mehr schmerzfrei zur Seite, nach vorn oder nach hinten bewegt werden.
Der Betroffene beschreibt dann schnell ein Ziehen und Brennen im Bereich des Oberarms der Schulter, das aber auch in den Unterarm ausstrahlen kann. Neben den Beschwerden kann es auch immer zu einer Einschränkung der Bewegung und der Mobilität kommen. Hier sind zum einen die Schmerzen verantwortlich, die den Patienten an der normalen Ausführung der Bewegung hindern, aber auch die herabgesetzte Beweglichkeit des Bizeps, der vor allem für die Hebebewegung und seitlichen Anheben des Arms verantwortlich wäre. 
Neben Schmerzen und Bewegungsbeeinträchtigungen kann eine Bizepssehnenentzündung im Bereich der Schulter auch zu einer Schwellung am Übergang vom Oberarm in die Schulter führen. Auch klagen viele Patienten über einen Druckschmerz im Bereich der Schulter und des Oberarms. Bei sehr starken Bizepssehnentzündungen kann man den Oberarm kaum noch berühren, die Haut ist gespannt und druckschmerzhaft und Bewegungen können fast nicht mehr durchgeführt werden.

Alternative Ursachen finden Sie auch in unserem Artikel vordere Schulterschmerzen.

Sie sind unzufrieden mit dem Behandlungsfortschritt, möchten eine 2. Meinung oder es ist gar eine Chronifizierung Ihrer Schultererkrankung entstanden?
Gerne schauen sich die konservativen Frankfurter Schulterspezialisten von Lumedis mit Ihrer ganzen Erfahrung Ihren Fall an und beraten Sie, wie Sie ohne eine OP schmerzfrei werden können.

Diagnose

Neben einer Patientenbefragung über den Start der Beschwerden und unter welchen Umständen die Beschwerden stärker werden oder sich auch verbessern, kommt der körperlichen Untersuchung eine entscheidende Bedeutung zu. Dabei wird der muskuläre Übergang von Schulter zum Oberarm vom Untersucher betastet und der Patient gebeten den Arm im Schultergelenk zu beugen sowie auch im Ellenbogengelenk zu beugen. Gibt der Patient dabei Schmerzen an, ist eine Entzündung der langen Bizepssehne wahrscheinlich. In diesem Fall sollten weiterführende Diagnostiken durchgeführt werden. Weiterhin gibt es auch einen bekannten Test, der bei einer Entzündung der langen Bizepssehne besonders gerne durchgeführt wird. 

Diese Test gibt es für einen Bizepssehnenentzündung

Der sogenannte Speedtest wird dafür genutzt, um mögliche Entzündungen in der langen Bizepssehne ausfindig zu machen und zu diagnostizieren.
Beim Speed Test wird der Patient gebeten den Arm in der Schulter leicht anzuheben und zu halten, weiterhin sollte er den Unterarm im Ellenbogengelenk anwinkeln und versuchen gegen den Widerstand des Untersuchers eine Beugung durchzuführen. Gelingt ihm das nicht und gibt er einen Schmerz im Bereich der Schulter an, so ist eine Bizepssehnenentzündung wahrscheinlich.

Test für eine Bizepssehnenentzündung

Ein Orthopäde mit Erfahrung kann mit wenigen Tests eine Bizepssehnenentzündung diagnostizieren.
Hierzu gibt es verschiedene Tests. 
Aus Sicht der Schulterspezialisten von Lumedis Palm up und der Speed Test die besten Tests, um eine Bizepssehnentendinitis nachzuweisen.

Ultraschall

Im Ultraschall können weiche und dicht unter der Haut tastbare Strukturen dargestellt werden. Vor allem auch Muskeln und deren Sehnen können durch eine Ultraschalluntersuchung so beurteilt werden. Im Falle einer Entzündung der Bizepssehne wird man im Ultraschall eine aufgetriebene Sehne erkennen können. Bei fortgeschrittener Entzündung der langen Bizepssehne kann man auch eine Ödembildung im Bereich der Sehne erkennen. Vor allem Orthopäden und Unfallchirurgen setzen den Ultraschall für die Muskeldiagnostik gerne ein. Sie gehört mittlerweile zu einem festen Bestandteil der Bildgebung bei schmerzhaften Muskeln und Sehnen.

Ultraschallbild der langen Bizepssehne mit Entzündung.
Man kann die lange Bizepssehne gut als runde graue Struktur (1.). Die schwarze halbmodformige Struktur (2.) ist entzündliche Flüssigkeit um die Sehne.
Unter 3. erkennen Sie den Deltamuskel (M. deltoideus) und 4. zeigt die Bizepsssehnenrinne (Sulcus bicipitalis).

Röntgenbild

Ein Röntgenbild stellt vor allem dichtere und feste Strukturen, wie Knochen dar. Im Falle des Verdachts auf eine Bizepssehnenentzündung würde man ein Röntgenbild der Schulter dann durchführen, wenn man  eine Knochenbeteiligung als Ursache der Schmerzen vermutet oder aber wenn man einen Anriss oder Durchriß der Sehne des Bizeps ausschließen will. Da Sehnen oftmals verkalkt sind, können die Sehnen indirekt durch die Verkalkung sehr gut dargestellt werden. Eine unterbrochene Kalkbahn an der Stelle der Sehnen deutet auf einen Anriss oder Durchriß der Sehne hin. Das Röntgenbild der Schulter wird im Stehen bei hängendem und leicht abgespreizten Arm durchgeführt.

Wann braucht man ein MRT der Bizepssehne?

Das MRT ist eine strahlungsfreie Untersuchung, bei der durch ein aufgebautes Magnetfeld Strukturen, wie Sehnen, Muskeln, Bänder und Blutgefäße aber auch Knochen dargestellt werden können.
Im Falle einer Bizepssehnenentzündung würde ein MRT dann zum Einsatz kommen, wenn man sich anhand der klinischer Angaben nicht sicher ist, ob es sich tatsächlich um eine Sehnenentzündung handelt oder eine andere Ursache vorliegt.
Auch wenn man sehen will, ob evtl. Verletzungen der Muskelfasern dahinterstecken, würde man ein MRT durchführen lassen. Im MRT würde sich eine entzündete Bizepssehne als aufgetriebene Struktur darstellen. Auch eine begleitende Ödembildung könnte man durch eine MRT Untersuchung sehen.
Eine MRT dauert ca. 20 Minuten. Aufgrund der Kosten und des zeitlichen Aufwandes, käme diese Untersuchung nur dann zum Einsatz, wenn vorangegangene Bildgebungen, wie Röntgen oder Ultraschall keinen wegweisenden Hinweis erbracht haben oder aber, wenn die Beschwerden trotz einer regelmäßigen Behandlung nicht abgeklungen sind und nach weiteren Ursachen gefahndet werden muss.
Weitere Informationen finden Sie im Artikel MRT der Schulter.

Abbildung eines MRT (T2) der Schulter von vorne

  1. Entzündung der langen Bizepssehne im Sulcus bicipitalis
  2. Flüssigkeit um die lange Bizepssehne
  3. Oberarmknochen (Humerus)
  4. Gelenkpfanne (Fossa glenoidale = Teil des Schulterblatts)
  5. Verankerung der langen Bizepssehne am Pfannendach

Behandlung / Therapie

Die Behandlung der Bizepssehnenentzündung erfolgt in der Regel konservativ. Bei Lumedis hat sich folgendes Behandlungsschema bewährt:

Abbildung Modell einer Schulter

  1. Schlüsselbein (Clavicula)
  2. M. supraspinatus
  3. M. subscapularis
  4. Humerus (Oberarmknochen)
  5. Lange Bizepssehne
  6. Rabenschnabelfortsatz (Coracoid)

Kühlen oder Wärmen?

Man kann sowohl eine kühlende Behandlung,als auch wärmende Behandlungen durchführen, um eine Bizepssehnenentzündung zur Abheilung zu bringen.
Erfahrungsgemäß bringt eine kühlende Behandlung bessere Erfolge, als die wärmende Behandlung. Aus diesem Grund sollte mit einem Eispack gestartet und dieses ca. 10 Minuten auf den betroffenen Arm gelegt werden. Die Behandlung kann man 2-3 mal am Tag wiederholen.
Nur wenn auch hier keine Besserung der Beschwerden auftreten, kann man einen Behandlungsversuch mit Wärme in Form einer Wärmflasche versuchen.

Diese Salben helfen

Die häufigsten Salben, die bei einer Bizepssehnenentzündung zum Einsatz kommen sind entzündungshemmende Gele, wie Docgel oder Diclogel. Beide kann man 1-3 mal täglich auf die Schulter und den Oberarm auftragen und einwirken lassen. Die Behandlungsdauer sollte eine Woche nicht überschreiten. Weitere, nicht chemische Salben, die aber ebenfalls einen  entzündungshemmenden Erfolg bringen können wäre Kytasalbe oder Tigerbalsam sowie Arnikasalbe. Auch hier wird eine 1-3 malige, tägliche Anwendung empfohlen Ruhigstellung? (0,25) Bei einer Bizepssehnenentzündung sollte der Oberarm für ein bis 2 Wochen ruhig gehalten werden. Da der Oberarm bei alltäglichen Bewegungen immer sehr im Einsatz ist, wird das Tragen einer Schulterbandage empfohlen. Diese stellt den Oberarm und die Schulter ruhig und trägt zur schnelleren Abheilung der Entzündung bei. Die Bandage sollte den ganzen Tag getragen und abends und zur Nacht abgelegt werden. 

Stoßwellentherapie bei einer Bizepssehnenentzündung

Die vor allem bei der Nierensteinbehandlung erfolgreiche Stoßwellentherapie findet auch bei der Entzündung von Sehnen einen erfolgreichen Einsatz.
Bei der Stoßwellentherapie werden Quarzkristalle in Schwingung versetzt. Durch einen Stoßwellenkopf werden die dadurch erzeugten Wellen in das Weichteilgewebe geleitet. Die in diesem Bereich befindlichen Strukturen werden dann in Schwingung versetzt.
Auch die Bizepssehne des Oberarm in der Schulter beginnt sehr schnell zu schwingen.
Langzeitergebnisse diese Behandlung zeigen, dass die Stosswellentherapie Verklebungen lösen und auch Entzündungen des Körpers schneller zur Abheilung bringen kann.

Kinesiotape

Ein Kinesiotape ist ein selbstklebendes Band, das auf die Haut über Muskeln positioniert werden kann. Durch das Kinesiotape wird eine Spannung über dem Muskel aufgebaut, die zu einer Entlastung und Entspannung des darunter liegenden Muskels beiträgt. Kinesiotapes gibt es in unterschiedlichen Größen und Längen. Im Falle einer Bizepssehnenentzündung würden ein oder mehrere Kinesiotapes über die Schulter bis hin zum Oberarmmuskel geklebt und fixiert werden. Die ersten Behandlungserfolge würden sich nach ca. 1-5 Tagen einstellen. Man kann theoretisch mehrer Wochen das Kinesiotape auf dem Muskel belassen. Erst wenn es nach ein bis 2 Wochen zu keiner Besserung der Beschwerden gekommen ist ,würde man die Behandlungsstrategie ändern.

Heilungsdauer

Je nach Stärke und Ausmaß der Entzündung kommt es zu einer unterschiedlich langen Genesungszeit bei einer Bizepssehnenentzündung. Bei leichten Entzündungen und bei konsequenter Schonung kann es bereits nach wenigen Tagen (ca. 5 Tagen) zu einer deutlichen Besserung der Beschwerden kommen. Bei einer starken Entzündung der Bizepssehne können aber auch Zeiten von bis zu 2 Wochen auftreten. Die Heilungsdauer verlängert sich, wenn die Behandlung, also die Schonung, Kühlung etc. nicht konsequent durchgeführt wird. Bei weiterhin durchgeführten Überlastung kann es auch zu einem chronischen Verlauf über viele Wochen kommen.
Sollte die Genesungszeit nicht eingehalten werden, können Komplikationen wie eine Bizepssehnenruptur auftreten.

Anatomie der Schulter/Oberarm/Brustkorb

Allgemein: 

  • rot = Arterien
  • blau = Venen
  • grün = Lymphgefäße/Lymphknoten
  1. Deltamuskle (M. deltoideus)
  2. Zentralvene des Arms (Vena cephalica)
  3. Bizepsmuskel (M. biceps brachii)

Wie lange bin ich krankgeschrieben?

Die Länge der Krankschreibung ist individuell und abhängig von der Ausprägung der Entzündung sowie auch der Art der durchgeführten beruflichen Tätigkeit.
So kann es bei ausgeprägter Entzündung und bei einer beruflichen Tätigkeit mit starkem Armeinsatz, bzw. Einsatz der Bizepssehne zu einer Krankschreibung von mehreren Wochen kommen,  während armschonende Tätigkeiten bereits schon nach wenigen Tagen wieder aufgenommen werden können.
Wann eine Tätigkeit wieder aufgenommen wird und wie lange die Krankschreibung dauert, hängt auch von der Konsequenz der durchgeführten Behandlung durch den Patienten ab.

 

Dauer der Krankschreibung

Orientierend kann man sagen, dass Betroffen mit einer Bizepssehnenentzündung 

  • die im Büro arbeiten für 1-14 Tagen krank geschrieben werden
    Wenn der Arm geschohnt werden kann (Maus auf die andere Seite) ist auch ein weiterarbeiten denkbar.
  • mit mäßiger körperlicher Arbeit für 14 - 28 Tagen krank geschrieben werden 
  • körperlich schwer arbeitende Menschen ein bis drei Monate krank geschrieben werden, um einen Bizepssehnenriss zu verhindern.

Wann darf ich wieder Sport machen?

Sport sollte erst wieder nach der vollständigen Abheilung der Sehen ausgeübt werden. Da bei den meisten Sportarten der Arm und die Schulter mehr oder weniger stark zum Einsatz kommen, ist ein verfrühter Beginn des Sportes kontraindiziert und kann zu einem erneuten Auftreten der Beschwerden führen. Man sollte von einer Ruhigstellung des Armes mit pausierten Sport von ca. 2-3 Wochen ausgehen und sportliche Aktivitäten auch eher langsam starten. Sobald in diesem Fall eine Verschlechterung der Beschwerden oder ein Wiederauftreten von Armschmerzen bemerkt wird, sollte sofort die sportliche Aktivität unterbrochen werden.

Rehabilitation und Prävention

Muskuläre Dysbalancen-Check

Der muskuläre Dysbalance check ist eine diagnostische Maßnahme, um die Leistungsfähigkeit und den Zustand von Muskeln zu untersuchen. Hierfür betrachtet und untersucht der Behandler die symmetrisch angelegten Muskelpaare und schaut, wie stark die Muskeln ausgeprägt sind, in welchem Umfang sie bewegt werden können und lässt den Patienten bestimmte Übungen und Bewegungen durchführen. Der Seitenvergleich sowie auch der Unterschied zwischen Entspannung und Anspannung kann dann zeigen, ob es sich um eine Fehlbelastung des entsprechenden Muskels handelt. Im Falle einer Bizepssehnenentzündung kann ein muskulärer Dysbalance check vor allem Dingen aufzeigen, ob als Ursache der Entzündung eine Fehlbelastung der Muskeln zugrunde liegt.

EMG

Eine Elektromyogramm ist eine neurologische Untersuchung des Muskels, bei der die elektrische Aktivität in Ruhe und Belastung gemessen wird. Hierfür werden auf dem zu untersuchenden Muskel zwei Elektroden aufgeklebt und die Spannung gemessen. Kommt es zu einem Spannungsabfall im Seitenvergleich bzw. bei Anspannung und Entspannung des Muskels, dann ist von einer Fehlbelastung auszugehen und eine entsprechende Behandlung sollte eingeleitet werden. Im Falle einer Bizepssehnenentzündung kann man auf die Schulter und auf den Oberarm die Elektroden aufkleben und die Spannung messen. Kommt es zu einem auffälligen Spannungsabfall kann man davon ausgehen, dass als Ursache der Bizepssehnenentzündung eine Fehlbelastung des Muskels zugrunde liegt.

Übungen

Es gibt zahlreiche Übungen, wie man einer Bizepssehnenentzündung vorbeugen kann.
Die meistens Übungen sind Dehnübungen, die man vor jeder sportlichen Aktivität, aber auch so in den Tagesablauf mit einfließen lassen kann. Eine Übung wäre mit den Fingerspitzen auf das Schulterblatt zu fassen und mit der anderen Hand den gebeugten Ellenbogen  in Richtung Wirbelsäule zu ziehen, bis es zu einem ziehenden Gefühl kommt. Diese Position sollte ca. 10 Sekunden gehalten und der Arm dann wieder gelockert werden. Man kann einige Wiederholungen dieser Übung durchführen. Weiterhin kann man stehend versuchen den Zeigefinger Richtung Boden zu ziehen. Man merkt gleich ein Ziehen in der Schulter. Auch diese Position sollte ca. 10 Sekunden gehalten und der Arm dann entspannt werden. 

Leichtes Kreisen des Arms in der Schulter sorgt weiterhin für eine Verbesserung der Mobilität und schafft auch mehr Platz im Schultergelenk. Je geringer die Platzverfügbarkeit im Schultergelenk ist, desto schneller kann es auch zu einer Entzündung der Bizepssehne kommen. Kreisen des Arms sollte nur ganz vorsichtig ebenfalls für ca. 10 Sekunden erfolgen und der Arm dann entspannt werden.

Des Weiteren kann man auch Säge-, und Pendelbewegungen im Arm durchführen. Dazu setzt man sich auf einen Stuhl und lässt den Arm an der Seite hängen und baumeln. Die Übung sollte ohne Kraft und ganz locker erfolgen und kann einige Minuten durchgeführt werden.

Welche Übungen in Ihrem Fall die besten sind, kann man leider pauschal im Rahmen eines Artikels nicht sagen.
Gerne stellen Ihnen die Frankfurter Schulterspezialisten von Lumedis die für Ihre Bizepssehnenentzündung besten Übungen zusammen.

Unsere Schulterspezialisten

Wir beraten Sie gerne in unserer Schultersprechstunde!