Termin vereinbaren

Einen Termin bei uns?

Lumedis Frankfurt

Dr. Carmen Heinz
Dr. Franziska Zwecker
Dr. Gerret Hochholz
Dr. Nicolas Gumpert

Fachärzte für Orthopädie

Sven Daum
Facharzt für Anästhesie / Schmerztherapie

Privatpraxis
für Orthopädie, Sportmedizin, ärztliche Osteopathie, Schmerztherapie, Akupunktur und manuelle Medizin

direkt am Kaiserplatz
Kaiserstraße 14/Eingang Kirchnerstraße 2
60311 Frankfurt am Main

Zur Online-Terminvereinbarung
Termin für eine Coronaimpfung

Telefon 069 24753120

Verspannungen am Schlüsselbein

Verspannungen am Schlüsselbein können zu schmerzhaften Bewegungseinschränkungen führen, sind jedoch bei optimaler Therapie sehr gut zu behandeln.
Unsere frankfurter Spezialisten von Lumedis haben sich auf die Behandlung von schmerzahften Verspannungen im Allgemeinen und auf Verspannungen im Nacken-/ Schulterbereich spezialisiert.
Gerne berät Sie unser Ärzteteam persönlich während Iherer Sprechzeiten. Zu Ihrem Wunschtermin gelangen Sie hier.

Dr. Gerret Hochholz hat diesen Artikel für Sie veröffentlicht.
Dr. Gerret Hochholz ist Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie und Schulterspezialist.
Durch eine ausführliche Diagnostik behandelt er zielgenau die verschiedenen Erkrankungen der Schulter.
Besonders die Detektion verursachender Faktoren ist entscheident für einen dauerhaften Therapieerfolg.
Gerne können Sie sich in einem Termin von Ihm beraten lassen.

 

Was sind Verspannungen am Schlüsselbein?

Unter Verspannungen am Schlüsselbein versteht man durch Muskeln verursachte erhöhte Spannungen und Toni im Bereich des Schlüsselbeins aufgrund unterschiedlicher Ursachen mit unterschiedlichen, aber meistens schmerzhaften Folgen.

Sie leiden an einer chronischen Verspannung der Muskulatur?
Bisherige Maßnahmen konnten bisher nicht helfen?
Sie suchen eine 2. Meinung?

Gerne schauen sich die Frankfurter Wirbelsäulenspezialisten von Lumedis Ihren Fall an.
In vielen Fällen können wir konservativ mit gezielten Übungen und Dehnungsmaßnahmen helfen.
Die besten Übungen für Ihren Fall finden wir über hochmoderne wissenschaftliche Messmethoden.

Ursachen

  • Überlastung
  • Fehlbelastung
  • Frakturen
  • Fibromyalgie

Überlastung

Die Überlastung ist wohl eines der häufigsten Ursachen, weshalb es zu einer Verspannung der Muskeln, die um das Schlüsselbein liegen, kommt. Vor allem ungewohnte Bewegungen und Belastungen bei untrainierten Menschen können dazu führen, dass sich die Muskulatur, die das Schlüsselbein umgibt, verhärtet und so zu Schmerzen führt.
Eine typische überlastende Bewegung wäre das Tragen von zu schweren Lasten und von Rucksäcken. Die ungewohnte und auch zu lange Tragezeit von schweren Rucksäcken kann dazu führen, dass die Muskeln des Schlüsselbeins, über die die Träger gelegt werden, verhärten und dann zu schmerzen beginnen. 

​​​​​​​Fehlbelastung

Im engen Zusammenhang mit der Überlastung muss man auch die Fehlbelastung nennen.
Falsche und unphysiologische, asymmetrische Bewegungen können dazu führen, dass die das Schlüsselbein umgebenden Muskeln stark verhärten und Beschwerden auslösen. Hier ist es aber so, dass meistens nicht die einmalige Fehlbelastung zu Beschwerden am Schlüsselbein führt, sondern die immer wieder durchgeführte, chronische Fehlbelastung.
Auch spielt in diesem Zusammenhang die Haltung im Bereich der Wirbelsäule eine sehr entscheidende Rolle. Denn Haltungsschäden in der Wirbelsäule führen unweigerliche auch zu einem Schiefstand, am Ende dann auch der beiden Schlüsselbeine, die dadurch auch unterschiedlich stark belastet werden.
Die umgebenden Muskeln wiederum verhärten dabei und lösen Beschwerden aus.

Frakturen

Frakturen der Schlüsselbeine kommen meistens durch Stürze zustande.
Gerade auch bei älteren Patienten kann ein Sturz auf den Arm nicht nur Brüche im Bereich der Oberarme mit sich ziehen, sondern auch im Bereich der Schlüsselbeine. Schlüsselbeinfrakturen werden in der Regel konservativ, d.h. durch eine Ruhigstellung behandelt.
Sie heilen innerhalb von maximal 6 Wochen komplett aus. Allerdings geht fast jede knöcherne Verletzung des Schlüsselbeins auch mit einer unweigerlichen Verhärtung von Muskeln einher, die das Schlüsselbein umgeben. Aus diesem Grund ist auch eine Physiotherapie sehr wichtig, die schon während der Heilungsphase beginnen sollte.

Fibromyalgie

Die Fibromyalgie ist eine bis heute weitestgehend unverstandene Erkrankung. Man hat zwar einige Ansätze, kennt aber die genaue Ursache und auch die Behandlungsmöglichkeiten so gut wie gar nicht.
Man hat festgestellt, dass die Erkrankung, die u.a. durch Ganzkörperschmerzen charakterisiert ist, einige Triggerpunkte am Körper aufzeigt, die bei Druck besonders schmerzhaft sind.
Ein Triggerpunkt wäre auch im Bereich der Schlüsselbeine. Man kann nicht ausschließen, dass diese Schmerzen in diesem Bereich auch mit einer muskulären Verspannung im Bereich der Schlüsselbeine vergesellschaftet ist. 

Abbildung eines Schlüsselbeinbruchs

  1. Schlüsselbeinbruch (rot)
  2. Schulterdach (Acromion)
  3. Schulterblatt (Scapula)
  4. Oberarmknochen (Humerus)

Weitere begleitende Symptome von Verspannungen am Schlüsselbein

Die Verspannung von Muskeln, die sich um das Schlüsselbein herum befinden, löst in allererster Linie erst einmal einen lokal zu spürenden, ziehenden Schmerz aus, den man auch auf Druck beeinflussen und verstärken kann. Die Schmerzen werden als ziehend beschrieben. Bei Bewegung sind sie in der Regel fast immer zu verstärken. Manchmal kann es aber auch sein, dass die Schmerzen in die umliegenden Areale weitergeleitet werden.
Zu nennen wären hier vor allem Schmerzen in folgenden Bereichen:

  • der Schulter
  • dem Hals
  • Kopfschmerzen

Die muskulären Verspannungen im Bereich der Schlüsselbeine führen auch dazu, dass es zu einem leichten Anschwellung des Bereiches über den Schlüsselbeinenkommen kann, die vor allem im Seitenvergleich ganz deutlich werden. 

Myogelose

Als Myogelose bezeichnet man eine muskuläre Verhärtung, die meistens aufgrund von chronischen Fehlbelastungen auftreten. Tastbar sind sie durch Verhärtungen dicht unter der Haut. Diese Verhärtungen sind verschieblich und oftmals sehr schmerzhaft. Durch Fehl-, oder Überlastungen im Bereich der Schulter kommt es auch nicht selten zu diesen Myogelosen, die man dann in Form einer Massagetherapie wegmassieren kann.

Nackenschmerzen

Neben den lokalen Schmerzen, die als ziehend und vor allem bei Bewegung und Belastung beschrieben werden, können die Schmerzen, die durch eine Verspannung des Schlüsselbeins ausgelöst werden, auch in umliegende Bereiche ausstrahlen.'
Da der Nacken in direkter Nachbarschaft zu den Schlüsselbeinen ist und auch die Muskeln beider Areale miteinander verbunden sind, kann es auch zu einem schmerzhaften Nacken kommen.
Weiterhin werden die Nackenschmerzen auch durch chronische Fehlbelastungen ausgelöst, die auch ursprünglich zu den Verspannungen der Schlüsselbeine führen. 

Weitere Infomrationen finden Sie in folgendem Artikel Nackenschmerzen.

Kopfschmerzen

Ein weiteres Areal, das in enger Nachbarschaft zu den Schlüsselbeinen zu finden ist, ist der Kopf. Auch hier kann die Verspannung, die ursprünglich im Bereich der Schlüsselbeine entstanden ist, fortgeleitet werden und Kopfschmerzen auslösen. Die Kopfschmerzen werden meistens dann auch durch einen gleichzeitig verspannten Nacken ausgelöst und können bis in die Stirn und Schläfen, aber auch im Bereich des Hinterkopfes ausstrahlen.

Diese Muskeln setzen am Schlüsselbein an

Am Schlüsselbein setzen einige Muskeln an, die zum einen die Schlüsselbeine in ihrer Position halten, die aber auch für die Kopfwendung verantwortlich sind.
Es wären zu nennen:

  • der Musculus sternocleidomastoideus
  • der Deltamuskel.

Abbildung einer Schulter von hinten:

1. Musculus supraspinatus
2. Musculus infraspinatus
3. Musculus deltoideus

Diagnose

Die Diagnose einer Verspannung des Schlüsselbeins wird meistens durch die körperliche Untersuchung gestellt. Hierfür wird sich der Bereich der Schlüsselbeine angeschaut und auch betastet. Eine Druckschmerzhaftigkeit, die ein oder beidseitig auf dem Schlüsselbein getastet werden kann, deutet schon auf eine Verspannung in diesem Bereich hin. Auch wird der Patient gebeten verschiedene Bewegungen durchzuführen. Dazu gehört u.a.das Hochziehen der Schultern und auch das Drehen des Kopfes ganz nach links und nach rechts.
Des Weiteren können auch noch bildgebende Verfahren angewendet werden, die eine Verspannung der Muskeln der Schlüsselbeine zeigen, bzw. differentialdiagnostische Ursachen für die Schmerzen im Bereich der Schlüsselbeine herausfinden können.

Ultraschall

Der Ultraschall ist bestens geeignet, um neben Organen auch dicht unter der Haut liegende Muskeln und Sehnen darzustellen.
Im Bereich des Schlüsselbeins liegen nicht nur der Knochen, sondern auch die ihn umgebenden Muskeln ganz dicht unter der Haut, was dann eine Diagnostik entsprechend erleichtert.
Man würde mit dem Ultraschallkopf dicht über den schmerzenden Bereich des Schlüsselbeins fahren und könnte dann Verdickungen des Muskels sehen, die dann für eine entsprechende Verspannung sprächen.

Wann braucht man ein MRT?

Mit einem MRT kann man die sicherste Diagnostik für Schmerzen im Bereich des Schlüsselbeins stellen.
Im MRT kann man neben Knochen, Muskeln, Sehnen auch Nerven und Blutgefäße darstellen und beurteilen. Auch Flüssigkeiten, die z.B. durch Entzündungen in das umliegende Gewebe gespült werden, könnten durch ein MRT gesehen werden. Verdickungen des Muskels um das Schlüsselbein herum könnten durch ein MRT gut nachgewiesen werden.
Da verspannte und unsymmetrisch belastete Muskeln des Schlüsselbeins auch ungleichmäßig am Schlüsselbein „ziehen“, kann auch ein dadurch entstehender Schlüsselbeinschiefstand in einem MRT gesehen und als Verspannung der Muskeln gewertet werden.
Ein MRT würde ca. 20 Minuten dauern. Im Falle der Schlüsselbeindiagnostik wäre ein MRT aber nicht Diagnostikum der ersten Wahl, sonders es würden erst einmal Ultraschall oder auch evtl. ein Röntgen vorgezogen werden. 

So kann man Verspannungen am Schlüsselbein lösen

Um Verspannungen des Schlüsselbeins zu lösen, sollte man vor allem dehnende Übungen durchführen, um die Muskeln, die die Schlüsselbeine umgeben, zu lockern.
Des Weiteren kann man durch vor allem kreisende Massagetechniken, die man mit dem Daumen und dem Zeigefinger über dem Schlüsselbein durchführt, versuchen die Verhärtungen zu lockern und die Verspannung zu lösen.
Auch wärmende Anwendungen kommen mitunter erfolgreich zum Einsatz.
Manchmal kann es auch hilfreich sein schmerzlindernde und entzündungshemmende Gele auf den Bereich des Schlüsselbeins aufzutragen.
Wichtig ist aber auch in jedem Fall überlastende Bewegungen und Belastungen zu reduzieren und zu stoppen.
Um zu verhindern, dass es immer wieder zu Verspannungen der Schlüsselbeine kommt, sollte man auch untersuchen lassen, ob irgendwo im Bereich des Körpers eine Fehlbelastung vorhanden ist. In diesem Fall sollte man zeitnah mit einer ausgleichenden Behandlung beginnen. 

Wärme

Wärme sorgt generell dafür, dass sich Blutgefäße weiten und mehr Blut in den Muskel einströmen kann, was dann zu einer Lockerung und zu einer Schmerzlinderung führt.
Im Falle von Verspannungen des Schlüsselbeins kann man ebenfalls versuchen durch die Auflage von Wärmflaschen, die für ca. 10 Minuten auf den Bereich des Schlüsselbeins gelegt werden, die Beschwerden zu lindern und die Muskeln zu lockern

Kinesiotape

Kinesiotapes sind selbstklebende Bänder, die über einen Zug die darunterliegende Muskulatur zur Entspannung bringen.
Kinesiotapes gibt es in unterschiedlichen Größen und Stärken. Man kann im Falle einer Verspannung des Schlüsselbeins auch verschiedene Kinesiotapes über das betroffene Schlüsselbein aufkleben. Bald wird man merken, dass sich die Verspannung, lockert.
Man sollte das Kinesiotape mehrere Tage Tag und Nacht auf dem betroffenen Bereich belassen. Nach einer Behandlungszeit von max. einer Woche sollte man die Kinesiotapes dann abnehmen. 

Dehnung

Wie bei jeder muskulären Verspannung ist eine sehr gute Behandlungsmethode die Dehnung von Muskeln. Muskeln, die über lange Zeit verspannt sind, verkürzen sich und können nur noch unsymmetrisch arbeiten, was dann wieder zu einer erneuten Verspannung führt.
Die Dehnung geschieht durch dehnende Übungen, die regelmäßig, auch als vorbeugende Maßnahmen zum Einsatz kommen sollten. 

Dauer

Die Dauer, bis es zu einer Besserung der Beschwerden durch eine Verspannung der Schlüsselbeine kommt, richtet sich zunächst einmal danach, was die genauer Ursache ist und ob z.B. belastende und auch fehlbelastende Bewegungen unterbleiben.
Bei einer ausreichenden Schonung und auch einer entsprechenden Behandlung kann mit einer Besserung der Beschwerden innerhalb einer Woche gerechnet werden.
Wer auf Überlastungen nicht verzichtet, wird entweder immer wieder Beschwerden im Bereich der Schlüsselbeine bekommen oder aber die Genesungszeit wird deutlich verlängert, nicht selten sogar für mehrere Monate

Rehabilitation und Prävention

Muskuläre Dysbalancen-Check

Der Muskuläre Dysbalance Check ist eine diagnostischen Methode, die vor allem Fehlbelastungen des Körpers aufzeigen soll.
Hierzu wird der Behandler den Patienten genau betrachten und untersuchen und seitengleiche Muskelgruppen miteinander vergleichen. So beurteilt er dann die Dicke und Ausbildung, die Konsistenz und auch die Beweglichkeit von bestimmten Muskelgruppen. Deutliche Unterschiede im Seitenvergleich sprechen für eine Fehlbelastung, die dann zeitnah meist durch orthopädische Schuheinlagen ausgeglichen werden sollten.  

Weiterführende Informationen finden Sie in folgendem Artikel: Muskuläre Dysbalance

EMG

Eine Elektromyographie ist eine neurologische Untersuchung, die auch bei der Verspannung des Schlüsselbeins zum Einsatz kommen kann. Hierzu werden Elektroden über das Schlüsselbein geklebt und der elektrische Strom, der in den Muskeln fließt auch im Seitenvergleich gemessen. Deutliche Spannungsdifferenzen deuten auf eine Fehlbelastung als mögliche Ursache für die Beschwerden hin.

Wirbelsäulenvermessung

Ebenfalls eine Methode, um Fehlbelastungen herauszufinden ist die Wirbelsäulenvermessung. Sie kann klassisch anhand von Röntgenbilder der Wirbelsäule mit anschließender Vermessung stattfinden oder aber strahlungsfrei mit der sogenannten Videorasterstereographie, bei der ein Lichtmuster auf den Rücken projiziert wird und dann computergestützt entsprechende Fehlbelastungen herausgerechnet werden.

Übungen gegen Verspannungen am Schlüsselbein

Dehnende Bewegungen und Übungen helfen deutlich die Verspannung der Schlüsselbeine zu verbessern.
Eine Übung wäre stehend die Arme weit auszubreiten und zu versuchen die Arme immer länger zu ziehen. Dies hätte zur Folge, dass sich die Muskeln des Schlüsselbeine deutliche entspannen und lockern würden.
Auch kann man sich ca. 50 cm entfernt mit dem Rücken zu einer Wand stellen und versuchen mit beiden Händen die Wand zu erreichen. Diese Position sollte einige Sekunden gehalten werden, in denen man schon ein dehnendes Gefühl im Bereich der Schlüsselbein merkt. Nach einigen Sekunden sollte man die Muskeln wieder komplett entspannen.

Leider können wir an dieser Stelle keine konkreten Übungen empfehlen, da jeder Fall individuelle Ursachen und Ausprägungen der Verspannung hat.
Gerne stellen Ihnen unsere konservativen Wirbelsäulenspezialisten die besten Übungen für Ihren Fall zusammen, die steht Dehnung, Kraftigung und fasziale Lösung beinhalten.
In vielen Fallen lösen wir so chronische Verspannungen auf.
 

Unsere Schulterspezialisten

Wir beraten Sie gerne in unserer Schultersprechstunde!