Termin vereinbaren

Einen Termin bei uns?

Lumedis Frankfurt

PD Dr. Elke Maurer
Dr. Carmen Heinz
Dr. Franziska Zwecker
Dr. Bela Braag
Axel Lust

Dr. Nicolas Gumpert
Fachärzte für Orthopädie


Privatpraxis
für Orthopädie, Sportmedizin, ärztliche Osteopathie, Akupunktur und manuelle Medizin

direkt am Kaiserplatz
Kaiserstraße 14/Eingang Kirchnerstraße 2
60311 Frankfurt am Main

Zur Online-Terminvereinbarung
Telefon 069 24753120

Musculus quadriceps femoris

Der Musculus quadriceps ist der vordere Oberschenkelmuskel. Er gehört zu den stärksten und größeren Muskeln des menschlichen Körpers. Der Muskel sorgt für Stabilität, Bewegung, genauer gesagt die Streckung im Kniegelenk. Der Muskel ist denoch für diverse Verletzungen, wie Muskelrisse und Rupturen anfällig. Unsere Spezialisten von Lumedis sind auf Knieerkrankungen spezialisiert. Wenn Sie eine individuelle Beratung bzw. eine zweite Meinung benötigen, können Sie in unserem Terminservice mit uns einen Termin vereinbaren.

Dieser Artikel wurde zuletzt durch PD Dr. Elke Maurer überarbeitet.
Dr. Elke Maurer ist eine konservative Kniespezialistin von Lumedis Orthopäden in Frankfurt.
Ihre besondere Expertise liegt in der Behandlung verschiedener Erkrankungen ohne OP.
Gerne untersuchen und behandeln die Kniespezialistin von Lumedis Ihr Knie.
Hier finden Sie die Terminvereinbarung!

Was ist der Quadrizeps?

Der Quadrizeps ist ein Zusammenschluss aus vier verschiedene Muskeln, die zusammen einer der stärksten Muskeln des menschlichen Körpers darstellen. Er besteht aus den muskulären Anteilen:

  • Musculus rectus femoris
  • Musculus vastus medialis
  • Musculus vastus lateralis und
  • Musculus vastus intermedius.

Welche Funktion hat der Quadrizeps Muskel?

Die Funktion des Musculus Quadriceps ist unterschiedlich. Im Kniegelenk ist er ein Strecker (einziger Strecker im Kniegelenk) und sorgt dafür, dass der Unterschenkel gegen den Oberschenkel gestreckt wird. Im Hüftgelenk ist der Quadrizeps für die Flexion (Beugung im Hüftgelenk) verantwortlich, somit kommt er beim Sitzen, Aufstehen und beim Laufen zum Einsatz. Diese Funktionen machen ihn essentiell für den aufrechten Gang.

Anatomie und Innervation des Quadrizeps

Der Musculus rectus femoris hat seinen Ursprung an der sogenannten Spina iliaca anterior inferior. Er setzt in der Quadrizepssehne an. Der Musculus vastus medialis hat seinen Ursprung an der Linea trochanterica. Sein Ansatzpunkt ist oberhalb der Patella, also der Kniescheibe. Der Musculus vastus lateralis hat seinen Ursprung am Trochanter. Er hat seinen Ansatz an der Quadrizepssehne. Schließlich entspringt der Musculus vastus intermedius an der Fazies anterior und setzt an der Quadrizepssehne ebenfalls oberhalb der Kniescheibe an. Die Muskeln werden durch den Nervus femoralis innerviert.

  1. Kreuzbein (Os Sacrum)
  2. Spina iliaca anterior superior (Ansatzpunkt vieler Muskeln)
  3. Musculus tensor fasciae latae
  4. Musculus sartorius
  5. Tractus iliotibialis
  6. Musculus vastus medialis
  7. Quadrizepsansatzsehne
  8. Pes anserinus superficialis
  9. Kniescheibe (Patella)
  10. Musculus vastus lateralis
  11. Musculus rectus femoris
  12. Musculus iliacus (bildet zusammen mit Musculus Psoas den Musculus iliopsoas)

Nr. 6,10 und 11 bilden zusammen den Musculus quadriceps femoris

Erkrankungen des Quadrizeps

  • Entzündungen
    Wie jeder Muskel kann sich auch der Quadrizeps entzünden, insbesondere bei chronischer Überlastung oder lang anhaltender Fehlbelastung, die oft unbemerkt bleibt.
    Weitere Informationen finden Sie auch unter unserem Artikel Muskelentzündung.
  • Lähmungen
    Der Nervus femoralis ist ein starker und großer Nerv, der den Quadrizepsmuskel innerviert. Aus verschiedenen Gründen kann es zu einer Lähmung des Muskels mit deutlichen Beeinträchtigungen kommen. Durch Verletzungen des Nervs kann auch seine Funktion erheblich eingeschränkt sein. Eine Lähmung des Nervus femoralis führt in der Regel zu einer deutlichen Bewegungsbeeinträchtigung des Quadrizeps. Dies bemerken die Patienten oft an einer Störung der Bewegung, entweder vollständig oder eingeschränkt.
  • Überlastungen
    Überlastungen sind eines der Hauptsymptome, die zu Beeinträchtigungen des Quadrizeps führen. Insbesondere wiederholte Bewegungen über das Limit hinaus, wie langes Stehen, Gehen oder schweres Tragen, belasten die Muskelfasern des Quadrizeps stark und können Schmerzen verursachen.
  • Fehlbelastungen
    Hohe Belastungen können zu schmerzhaften Veränderungen des Quadrizeps führen, insbesondere durch chronische Fehlbelastungen, die oft unbemerkt bleiben. Fehlstellungen der Füße, Knie oder der Hüfte sowie Beinlängendifferenzen können Fehlbelastungen auslösen und im späteren Verlauf zu Beschwerden führen.

Sie sind mit dem Behandlungsverlauf Ihrer Quadrizepssehne nicht zufrieden, Sie suchen eine zweite Meinung?
Gerne übernehmen die Quadrizepsspezialisten von Lumedis Ihren Fall.
Lumedis hat große Erfahrung in der Behandlung der Quadricepssehne.
 

Verkürzung des Quadrizeps

Verkürzungen der Quadrizepssehne können angeboren oder auch traumatisch durch einen Unfall verursacht worden sein. Angeborene Sehnenverkürzungen sind verhältnismäßig selten und werden oft erst erkannt, wenn chronische Schmerzen im Bereich des Quadrizeps auftreten und eine genaue Untersuchung von Muskel und Sehne erfolgt. Traumatische Verkürzungen der Sehne hingegen treten häufiger auf. Bei Verletzungen und Unfällen kann es vorkommen, dass die Sehne verletzt und verkürzt wird, was zu deutlichen Bewegungsbeeinträchtigungen im Bereich der Quadrizepssehne führen kann.

Mehr über dieses Thema erfahren Sie in unserem Artikel "Muskelverkürzung im Oberschenkel"

Muskelfaserriss im Quadrizeps

Wie jeder Muskel kann auch der Quadrizeps an einem Muskelfaserriss erkranken. Plötzliche Überlastungen sind hierbei häufig die Ursache, die zu einer so hohen Kraftentwicklung auf die Muskelzellen des Quadrizeps führen, dass sie anreißen oder komplett durchreißen. Diese Verletzungen können im Alltag oder bei Sportverletzungen auftreten, insbesondere in Sportarten wie Skisport oder Ballsportarten, die zu einem Muskelfaserriss des Quadrizeps beitragen können. Die Genesungszeit variiert je nach Schwere der Verletzung. Die Behandlung erfolgt in der Regel rein konservativ, wobei die Patienten für eine längere Zeit deutlich in ihrer Bewegung eingeschränkt sind und den Oberschenkel schonen müssen. Entzündungshemmende Medikamente wie Ibuprofen oder Diclofenac werden oft eingesetzt, um die Beschwerden zu lindern.

Zerrung des Quadrizeps

Eine Zerrung des Quadrizeps femoris tritt verhältnismäßig häufig auf, insbesondere durch Sportunfälle. Vor allem in Ballsportarten oder Leichtathletik, bei denen schnelle Anlauf- und Abstoppbewegungen stattfinden, können Zerrungen der Quadrizepssehne auftreten.

Entzündung des Quadrizeps

Entzündungen der Quadrizepssehne entstehen vor allem nach chronischen Überlastungen, wie langes Stehen, langes Gehen oder schweres Heben. Diese Belastungen verstärken die Kraftverteilung auf die beiden Quadrizepsmuskeln und können zu einer Entzündung der Sehne führen. Die Schmerzen, die durch eine Entzündung der Quadrizepssehne entstehen, werden als ziehend und sehr unangenehm beschrieben. Sie sind meist im gesamten Verlauf des Quadrizeps zu spüren, können sich jedoch auch in umliegende Gewebe und Bereiche ausbreiten. Manchmal verursacht eine entzündete Sehne auch eine tastbare Schwellung im Entzündungsbereich, bedingt durch das Einfliessen von entzündlicher Flüssigkeit. Dies kann zu erheblichen Beschwerden und Bewegungseinschränkungen führen.

Mehr über das Thema Entzündungen der Quadricepssehne erfahren Sie hier.

Ruptur der Quadricepssehne

Eine Ruptur des Quadrizeps tritt recht selten auf und erfolgt ausschließlich nach schweren Traumata. Insbesondere das Hochrasanztrauma, wie es bei Autounfällen oder einigen Sportunfällen auftreten kann, ist hier zu nennen. Aufgrund der Stärke des Musculus quadriceps müssen sehr hohe Kräfte auf den Muskel wirken, um eine Ruptur zu verursachen. Auch ein Fall aus großer Höhe kann zu einer vollständigen Ruptur des Quadrizeps führen. Bei einer kompletten Ruptur ist die Bewegung im Oberschenkel so stark eingeschränkt, dass normales Gehen, Stehen oder Beugen des Beins nicht mehr möglich ist. Starke Schmerzen begleiten eine solche Ruptur.

Die Behandlung erfolgt immer operativ, da konservative Maßnahmen kein Zusammenwachsen des starken Muskels ermöglichen würden. In der Operation werden die gerissenen Muskelenden mit starkem Fadenmaterial oder metallischen Ankern miteinander verbunden und fixiert. Nach einer kurzen Ruhephase wird intensives physiotherapeutisches Training durchgeführt, um die Bewegung im Oberschenkel wiederherzustellen.

Patienten mit einer kompletten Quadrizepsruptur sind oft lange Zeit stark bewegungseingeschränkt. Nach der Operation kann eine stationäre Rehabilitation notwendig sein, um dauerhafte Fehlbelastungen zu verhindern. Jahre nach der Verletzung können Patienten immer noch deutliche Bewegungseinschränkungen oder ein Ungleichgewicht zwischen linkem und rechtem Oberschenkel aufweisen. Die postoperative Schmerzen können ebenfalls lange anhalten und die Patienten erheblich beeinträchtigen.

Mehr zu diesem Artikel finden Sie in unserem Artikel "Ruptur der Quadrizepssehne"

Abbildung einer Quadrizepssehnenruptur 

  1. Musculus rectus femoris (Teil des M. quadriceps femoris)
  2. Musculus vastus medialis (Teil des M. quadriceps femoris)
  3. komplette (totale) Quadrizepssehnenruptur
  4. Kniescheibe (Patella)
  5. Innenband
  6. Außenband
  7. Musculus vastus lateralis (Teil des M. quadriceps femoris)

Wer kann uns ein Bild schicken, welches wir an dieser Stelle veröffentlichen dürfen?

Wir freuen uns, wenn Sie uns mit Bildmaterial unterstützen würden, was wir anonym auf Lumedis veröffentlichen dürfen.
Bitte räumen Sie uns in der Mail ein Nutzungsrecht ein, das Sie jederzeit wieder zurückziehen können.
Von Röntgenbildern / MRT´s / CT´s - wenn möglich die Originalbilder in großer Auflösung (bitte keine Bildschirmfotografien) schicken.

Damit helfen Sie anderen Ihre Erkrankung besser zu verstehen und einzuschätzen.

Bild bitte an info@lumedis.de.

Danke und viele Grüße
Ihr
Nicolas Gumpert

Unsere Kniespezialisten

Wir beraten Sie gerne in unserer Kniesprechstunde!