Termin vereinbaren

Einen Termin bei uns?

Lumedis Frankfurt

PD Dr. Elke Maurer
Dr. Carmen Heinz
Dr. Franziska Zwecker
Dr. Bela Braag
Axel Lust

Dr. Nicolas Gumpert
Fachärzte für Orthopädie


Privatpraxis
für Orthopädie, Sportmedizin, ärztliche Osteopathie, Akupunktur und manuelle Medizin

direkt am Kaiserplatz
Kaiserstraße 14/Eingang Kirchnerstraße 2
60311 Frankfurt am Main

Zur Online-Terminvereinbarung
Telefon 069 24753120

Gicht im Finger

Gicht im Finger kann zu starken Schmerzen der Finger führen und so den Alltag erschweren. Wichtig für eine optimale Therapie ist andere Diffenrenzialursachen auszuschließen.
Unsere frankfurter Spezialisten von Lumedis haben sich auf die Behandlung der Gicht und vor allem der Gicht im Finger spezialisiert und können Ihnen neben einer ausführlichen Diagnostik eine individuell an Sie angepasste multimodale Therapie anbieten. Gerne beraten wir Sie persönlich zu unseren Sprechzeiten. Zu Ihrem Wunschtermin gelangen Sie hier.

Dieser Artikel wurde durch Dr. Nicolas Gumpert veröffentlicht.
Dr. Nicolas Gumpert ist Facharzt für Orthopädie und regelmäßig als Gast im Hessischen Rundfunk eingeladen.
Daneben steht er vielen Printmedien wie Welt, Sportbild und DPA regelmäßig als Interviewpartner zur Verfügung.
Weiterhin betreibt veröffentlicht er Informationen für laienverständliche Medizin seit vielen Jahren.
Folgen Sie Dr. Gumpert auf Facebook ­­oder Instagram.

Was versteht man unter Gicht im Finger?

Gicht im Finger ist eine Erkrankung, die durch die Ablagerung von Harnsäurekristallen in den Gelenken verursacht wird. Sie tritt typischerweise bei Menschen mit einer Störung des Harnsäurestoffwechsels auf. 

Ursachen

Die Ursachen für Gicht im Finger sind:

  • Überproduktion von Harnsäure im Körper: Dies kann zurückzuführen sein auf:
    • genetische Veranlagung
    • bestimmte Medikamente
    • Alkoholkonsum
    • eine Ernährung, die reich an purinhaltigen Lebensmitteln wie Fleisch und Meeresfrüchten ist
  • Unzureichende Ausscheidung von Harnsäure: Dies kann auf Nierenprobleme oder bestimmte Medikamente zurückzuführen sein, die die Harnsäureausscheidung hemmen.

An welchen Symptomen erkennen Sie eine Gicht im Finger?

Wie macht sich Gicht in Finger bemerkbar?

Die Symptome einer Gicht im Finger können sein:

  • Schmerzen
    Betroffene Gelenke können stark schmerzen, besonders während eines Gichtanfalls. Die Schmerzen treten plötzlich auf.
  • Rötung
    Die betroffenen Gelenke können gerötet und entzündet sein.
  • geschwollene Finger
    Eine Schwellung des Gelenks kann auftreten, was zu einer eingeschränkten Beweglichkeit führen kann.
    Die betroffenen Finger- oder Handgelenke können anschwellen, was oft mit einer Rötung der Haut einhergeht.
  • Überwärmung
    Die Haut über den betroffenen Gelenken fühlt sich warm oder sogar heiß an.
  • Bewegungseinschränkung
    Aufgrund von Schmerz und Schwellung kann die Beweglichkeit der Finger eingeschränkt sein.
  • Gichtknoten am Finger
    Gichtknoten (Tophi) können als harte, weißliche oder gelbliche Knoten sichtbar sein, die unter der Haut durchschimmern

Wer kann uns ein Bild schicken, welches wir an dieser Stelle veröffentlichen dürfen?

Wir freuen uns, wenn Sie uns mit Bildmaterial unterstützen würden, was wir anonym auf Lumedis veröffentlichen dürfen.
Bitte räumen Sie uns in der Mail ein Nutzungsrecht ein, das Sie jederzeit wieder zurückziehen können.
Von Röntgenbildern / MRT´s / CT´s - wenn möglich die Originalbilder in großer Auflösung (bitte keine Bildschirmfotografien) schicken.

Damit helfen Sie anderen Ihre Erkrankung besser zu verstehen und einzuschätzen.

Bild bitte an info@lumedis.de.

Danke und viele Grüße
Ihr
Nicolas Gumpert

Schmerzen

Bei Gicht im Finger können die Schmerzen akut auftreten und werden oft als stark und plötzlich beschrieben. Die Schmerzen können intensiv sein und anhaltend oder intermittierend auftreten. Sie werden oft von anderen typischen Symptomen im betroffenen Bereich begleitet, wie:

  • Schwellung
  • Rötung
  • Hitze

Die Gichtschmerzen im Finger können wahrgenommen werden als:

  • scharf
  • stechend
  • brennend

Sie können sich verschlimmern, wenn der Finger bewegt wird oder Druck auf das Gelenk ausgeübt wird. Selbst leichte Berührungen oder das Tragen von Schmuck können schmerzhaft sein.
Während eines akuten Gichtanfalls können die Schmerzen so intensiv sein, dass selbst das ruhige Liegen oder das Tragen von Kleidung den Betroffenen Unbehagen bereitet.

Rötung

Bei Gicht im Finger kann es zu Rötungen im betroffenen Bereich kommen. Die Rötung wird durch die Entzündungsreaktion verursacht, die durch die Ablagerung von Harnsäurekristallen im Gelenk ausgelöst wird.
Die Rötung kann lokalisiert sein und sich auf das betroffene Gelenk oder die umliegende Haut erstrecken. Die Haut kann dabei wie folgt erscheinen:

  • intensiv rot
  • entzündet
  • glänzend

Schwellung

Bei Gicht im Finger kann es zu Schwellungen im betroffenen Bereich kommen. Die Schwellung entsteht durch die Entzündungsreaktion, die durch die Ablagerung von Harnsäurekristallen im Gelenk hervorgerufen wird.
Die Schwellung tritt in der Regel lokalisiert auf und betrifft das betroffene Gelenk oder den Finger. Sie kann sich als deutliche Zunahme des Volumens des Gelenks manifestieren und kann mit Druckempfindlichkeit einhergehen.
Von außen betrachtet kann das Gelenk oder der Finger dicker erscheinen und möglicherweise eine unregelmäßige Form aufweisen. Die Schwellung kann auch von innen spürbar sein, wenn das Gelenk bei Berührung oder Bewegung eine straffere oder vollere Konsistenz aufweist.

Mehr hierzu finden Sie in unserem Artikel: geschwollene Finger

Wie erkenne ich ein Anfangsstadium von einem Gichtanfall im Finger?

Im Anfangsstadium einer Gicht in den Fingern können die Symptome weniger ausgeprägt sein oder sporadisch auftreten, was die Diagnose erschweren kann.
Zu den möglichen Symptomen/Anzeichen eines Gichtanfalls im Anfangsstadium können sein:

  • Leichte Schmerzen oder Unbehagen
    Die Betroffenen können ein leichtes Ziehen, Stechen oder Unbehagen in den Fingergelenken verspüren, das kommt und geht.
  • Diskrete Schwellung
    Leicht geschwollene Finger können ohne deutliche Rötung oder Überwärmung auftreten.
  • Morgensteifigkeit
    Die Finger können besonders morgens steif sein, was sich nach einigen Bewegungen bessert.
  • Empfindlichkeit
    Die Gelenke können empfindlich auf Druck reagieren, auch wenn keine sichtbaren Symptome vorliegen.
  • vorangehende Ereignisse
    Manche Personen bemerken, dass Symptome nach dem Verzehr bestimmter Lebensmittel, die reich an Purinen sind (z. B. rotes Fleisch, Meeresfrüchte), oder nach Alkoholkonsum auftreten.

Diagnose

Die Diagnose von Gicht im Finger wird in der Regel durch eine Kombination  aus folgenden Verfahren gestellt:

  • klinischer Bewertung
  • Blutuntersuchungen
  • bildgebenden Verfahren

Ultraschall und Röntgenbilder können verwendet werden, um Anzeichen von Harnsäurekristallen oder Gelenkschäden zu erkennen.

Ultraschall

Der Ultraschall kann bei der Diagnose und Überwachung von Gicht im Finger eine wichtige Rolle spielen. Bei Gichtablagerungen im Gelenk können Ultraschalluntersuchungen helfen, die Anwesenheit von Harnsäurekristallen zu erkennen. Der Ultraschall kann verwendet werden, um die Gelenke und umliegenden Weichteile detailliert zu betrachten und Veränderungen im Gewebe zu identifizieren.
Während der Ultraschalluntersuchung kann der Arzt typische Anzeichen einer Gicht feststellen:

  • wie eine Hyperechogenität (erhöhter Echogenitätsgrad) im Bereich der Ablagerungen von Harnsäurekristallen
  • Schwellungen
  • Flüssigkeitsansammlungen (Gelenkergüsse)
  • Entzündungszeichen im Gelenk oder umliegenden Gewebe sichtbar gemacht werden.

Röntgenbild

Ein Röntgenbild kann bei Verdacht auf Gicht im Finger durchgeführt werden, obwohl es in der Regel nicht das primäre diagnostische Verfahren ist.
Gicht verursacht keine spezifischen Veränderungen im Knochen, die auf einem Röntgenbild sichtbar wären. Dennoch kann ein Röntgenbild hilfreich sein, um andere mögliche Ursachen für die Schmerzen im Finger auszuschließen oder um mögliche Begleiterkrankungen wie Fingerarthrose zu identifizieren.

Wann braucht man ein MRT vom Finger?

Ein MRT vom Finger wird in der Regel dann durchgeführt, wenn andere bildgebende Verfahren nicht ausreichend Informationen liefern oder wenn eine genauere Beurteilung der Weichteile oder des umliegenden Gewebes erforderlich ist.

Was kann man gegen Gicht Finger tun?

Die Behandlung und Therapie von Gicht im Finger zielen darauf ab:

  • die Symptome zu lindern
  • Gichtanfälle zu verhindern
  • langfristige Schäden an den Gelenken zu reduzieren

Dazu gehören:

Mehr über die medikamentöse Therapie erfahren Sie in unserem Artikel: Gicht - Was hilft schnell 

Welche Medikamente können bei Gicht im Finger helfen?

Nichtsteroidale Antirheumatika (NSARs) können zur Schmerzlinderung bei einem Gichtanfall eingesetzt werden.
Zur Langzeitbehandlung können Medikamente wie Allopurinol oder Febuxostat verschrieben werden, um den Harnsäurespiegel im Körper zu senken. 

Kortisonspritzen

In einigen Fällen kann eine Kortisonspritze in das betroffene Gelenk gegeben werden, um Entzündungen zu reduzieren und Schmerzen zu lindern.
Die Spritze ist nicht beseonders schmerzhaft und kann in einigen Sitzungen erfolgen. 
Trotzdem sollte aufgrund der potentiellen Nebenwirkungen einer Kortisonspritze nur von einem Spezialisten gegeben werden.

Tape

Das Anlegen von Tape um den betroffenen Finger kann zur Stabilisierung des Gelenks beitragen und so Schmerzen lindern.

Ruhigstellung

Eine vorübergehende Ruhigstellung des betroffenen Fingers kann helfen, Entzündungen und Schmerzen zu reduzieren.

Krankschreibung

Die Dauer der Krankschreibung hängt von der Schwere der Symptome und dem individuellen Heilungsverlauf ab.
In der Regel wird empfohlen, den Finger ruhigzustellen und dann wird die Entzündung schon nach wenigen Tagen abklingen. Wenn Sie also einen Beruf ausüben, bei dem Sie Ihre Finger viel nutzen, ist für einige Tage eine Krankschreibung wichtig.

Dauer der Krankschreibung

Orientierend kann man sagen, dass ein Betroffener mit Gicht im Finger

  • der im Büro arbeiten für 7-14 Tagen krank geschrieben wird.
    Hier muss genau die Belastung für den Finger bei der Arbeitsunfähigkeit berücksichtigt werden.
    Aber auch der Weg zur Arbeit muss berücksichtigt werden. Muss der Betroffene auf dem Weg zur Arbeit autofahren?
  • mit mäßiger körperlicher Arbeit für 14 - 28 Tagen krank geschrieben wird. 
    und 
  • körperlich schwer arbeitende Menschen 4 Wochen bis mehrer Monate krank geschrieben wird. 
    Der akute Gichtschub im Finger muss vollständig ausgeheilt sein, bis wieder schwere körperliche Arbeit aufgenommen werden darf.

Wer kann uns ein Bild schicken, welches wir an dieser Stelle veröffentlichen dürfen?

Wir freuen uns, wenn Sie uns mit Bildmaterial unterstützen würden, was wir anonym auf Lumedis veröffentlichen dürfen.
Bitte räumen Sie uns in der Mail ein Nutzungsrecht ein, das Sie jederzeit wieder zurückziehen können.
Von Röntgenbildern / MRT´s / CT´s - wenn möglich die Originalbilder in großer Auflösung (bitte keine Bildschirmfotografien) schicken.

Damit helfen Sie anderen Ihre Erkrankung besser zu verstehen und einzuschätzen.

Bild bitte an info@lumedis.de.

Danke und viele Grüße
Ihr
Nicolas Gumpert

Unsere orthopädischen Spezialisten

Wir beraten Sie gerne in unserer Sprechstunde!