Termin vereinbaren

Einen Termin bei uns?

Lumedis Frankfurt

Dr. Carmen Heinz
Dr. Franziska Zwecker
Dr. Gerret Hochholz
Dr. Nicolas Gumpert

Fachärzte für Orthopädie

Sven Daum
Facharzt für Anästhesie / Schmerztherapie

Privatpraxis
für Orthopädie, Sportmedizin, ärztliche Osteopathie, Schmerztherapie, Akupunktur und manuelle Medizin

direkt am Kaiserplatz
Kaiserstraße 14/Eingang Kirchnerstraße 2
60311 Frankfurt am Main

Zur Online-Terminvereinbarung
Termin für eine Coronaimpfung

Telefon 069 24753120

Wie lange dauert eine Entzündung im Sprunggelenk?

Die Dauer einer Entzündung im Sprunggelenk ist abhängig von der zugrunde liegenden Ursache abhängig wie auch die Behandlung. Daher ist es um so wichtiger herrauszufinden, weshalb es zu der Entzündung im Sprunggelenk gekommen ist.
Unsere frankfurter Speziaisten von Lumedis haben sich auf die Therapie von Fußerkrankungen spezialisiert. So können wir Ihnen nicht nur eine ausführliche Diagnostik sonder auch eine individuell an Sie angepasste Therapie anbieten. Gerne beraten wir Sie persönlich während unserer Sprechstundenzeiten. Zu Ihrem Wunschtermin gelangen Sie hier.

Dieser Artikel wurde durch Dr. Nicolas Gumpert veröffentlicht.
Dr. Nicolas Gumpert ist als Fußspezialist regelmäßig als Interviewgast im Hessischen Rundfunk eingeladen.
Er hat sich seit Jahren auf die Erkrankungen des Fußes spezialisiert und ist in der Focus-Ärzteliste gelistet.
Lumedis ist speziell auf die Diagnostik und Therapie von Fußerkrankungen ausgelegt.
Gerne berate ich Sie in einem Termin!

Folgen Sie Dr. Gumpert auf Facebook ­­oder Instagram.

Wie lange dauert eine Entzündung im Sprunggelenk?

Entzündungen im Sprunggelenk können diverse Ursachen haben. So spielen folgende Pathologien eune große Rolle:

So mannigfaltig die Gründe der Erkrankung, so unterschiedlich auch deren Behandlung. Auch um Entzündungen des Gelenks zu vermeiden, lassen sich präventiv einige Möglichkeiten ergreifen. 

Allgemeine Informationen zur Entzündung im Sprunggelenk finden Sie unter unserem Hauptartikel Entzündung im Sprunggelenk.

So lange dauert eine Entzündung durch eine Sprunggelenksarthrose

Unter einer Arthrose versteht man im Allgemeinen eine Abnutzungserscheinung von Knorpel, welcher viele Gelenke am Körper auskleidet. Je nach Ursache spricht man von primärer oder sekundärer Arthrose. In beiden Fällen kommt es zu Abnutzungserscheinungen des Knorpels, dieser wird weiter abgebaut, der Gelenkspalt verschmälert sich und durch den Anbau von Knochen am Rande des Gelenks kommt es zu verminderter Beweglichkeit.
Die primäre Arthrose besitzt oftmals keine direkt erkennbare Ursache (sie entwickelt sich über Jahre beispielsweise durch Gelenkfehlstellungen) wohingegen die sekundäre Arthrose verletzungsbedingt auftritt. Im Falle des Sprunggelenks kann es sich bei dieser Verletzung um ein Umknicktrauma und damit gegebenenfalls Bänderriss handeln, der nicht ausreichend therapiert wurde.
Da es sich bei einer Arthrose um eine irreversible degenerative Erkrankung des Bewegungsapparates handelt kann sie nicht nicht vollständig therapiert werden. Je nach Stadium der Erkrankung sind die Beschwerden stärker oder schwächer ausgeprägt. Es kann zu „anfallsartigen“ Aktivierungen der Arthrose kommen, bei denen das Gelenk heiß werden oder anschwellen kann. Diese Schübe dauern in der Regel 6 bis 8 Wochen.

MRT einer Sprunggelenksarthrose von vorne:

  1. Schienbein (Tibia)
  2. fehlender Knorpel im oberen Sprunggelenk (Sprunggelenksarthrose des OSG´s)
  3. Bone bruise im Sprungbein (Talus)
  4. Wadenbein (Fibula)
  5. guter Knorpel m oberen Sprunggelenk

So lange dauert eine Entzündung durch einen Bänderriss

Um diversen Belastungen und Bewegungen standzuhalten, ist das Sprunggelenk durch Bänder gesichert. Bei zu starker Belastung durch Umknicken oder Verdrehen können diese reißen, beispielsweise beim Sport. Am häufigsten sind hiervon die Außenbänder betroffen.
Nach einem Bänderriss schwillt das Gelenk an, wird heiß und schmerzt.
Nach der akuten Therapie mittels PECH-Regel:

  • P ause
  • E is
  • C ompression
  • H ochlagern

lässt sich die Verletzung meist konservativ ohne Operation behandeln.
Der Heilungsprozess erstreckt sich in aller Regel, abhängig vom Grad der Verletzung, über einen Zeitraum von circa sechs Wochen.

Abbildung der Außenbänder am Knöchel (Bänderriss)

  1. Fersenbein (Calcaneus)
  2. Außenband (Ligamentum fibulotalare anterius = LFTA)
  3. Wurfelbein (Os cuneiforme)
  4. Außenband (Ligamentum fibulotalare posterius = LFTP)
  5. Syndesmose
  6. Kahnbein (Os naviculare)
  7. Außenband (Ligamentum fibulocalcaneare)

So lange dauert eine Gichtanfall im Sprunggelenk

Bildet sich im Körper zu viel Harnsäure, die sich in Gelenken und Geweben ablagert, spricht man von Gicht. Diese in Industrieländern häufige Stoffwechselerkrankung betrifft vor allem Männer sowie Menschen zunehmenden Alters. 
Erste Anzeichen von Gicht zeigen sich häufig im Großzehengrundgelenk, aber auch das Sprunggelenk kann betroffen sein. Hier kommt es ebenfalls zu:

  • plötzlich einsetzenden „anfallsartigen“ Gichtschüben, die Schmerzen und Schwellung verursachen
  • die Bewegung des beteiligten Gelenkes ist eingeschränkt
  • die Haut gerötet und erwärmt.

Die Symptome dauern im Schnitt 6 bis 12 Stunden an, nach etwa einer Woche hat sich das Gelenk wieder erholt.
Auslöser solcher Gichtattacken können beispielsweisesein:

  • der Verzeher spezieller Nahrungmittel
  • Stress
  • Infektionen

So lange dauert eine Entzündung der Syndesmose

Unter einer Syndesmose versteht man eine bindegewebige Struktur, die zwei Knochen verbindet und hierdurch stabilisiert. Auch im Sprunggelenk findet man eine Syndesmose, die sich in ein vorderes, hinteres und queres Band aufteilt.
Durch Fehl- oder einseitige Belastung kann sich die Syndesmose entzünden. Hierdurch können bei Belastung oder Druck auf die betreffende Stelle Schmerzen entstehen. Das Sprunggelenk sollte geschont werden, bis diese abklingen, was sich über einen Zeitraum von mehreren Wochen ersterecken kann. 

Das beeinflusst eine Entzündung im Sprunggelenk negativ

Entzündungen im Sprunggelenk können verschiedene Ursachen haben und somit auch durch diverse Faktoren beeinfluss werden.

  • Ist das Sprunggelenk durch einen Bänderriss geschädigt, sollte strengstens darauf geachtet werden, dem Band angemessene Zeit zur Heilung einzuräumen, bevor es erneut belastet wird. Vorallem sportliche Aktivitäten sollten erst langsam wieder aufgenommen werden, um das Gelenk nicht zu überlasten.
  • Ist das Sprunggelenk von Gicht betroffen und hierdurch entzündet, kann die Ernährung einen entscheidenden Einfluss auf den Krankheitsverlauf nehmen. So sollet darauf geachtet werden, purin- und fruchtzuckerarm zu essen. Purine finden sich vor allem in Fleisch und Fisch, aber auch Spargel oder Hülsenfrüchten. Übergewicht sowie der Genuss von Alkohol sollten ebenfalls vermieden werden.
  • Ist die Syndesmose entzündet, gelten dieselben „Regeln“ wie bei Bandverletzungen, Kühlung und Schonung des verletzten Gelenkes sind essentiell.

Durch diese Maßnahmen kann man die Heilungsdauer verkürzen

Auch hier muss unterschieden werden, um welche Art der Entzündung es sich handelt.
Rührt diese von Band- oder Syndesmoseverletzungen her, sollte geschont der Fuß werden.
Beim akuten Gichtanfall steht die Schonung des Gelenks ebenfalls an erster Stelle. Auch Kühlen oder Wärmen des Gelenks kann Schmerzlinderung verschaffen, sowie die Einnahme von Schmerzmitteln. Wichtig ist bei der Erkrankung Gicht jedoch vor allem die Anpassung der Ernährung und Reduktion von Übergewicht

Wie lange bin ich krankgeschrieben?

Um die Dauer einer Arbeitsunfähigkeit / Krankschreibung korrekt einzuschätzen sind viele Faktoren zu berücksichtigen:

  • Form der Arbeit
  • Schwere der Arbeit
  • Schwere der Entzündung
  • Lokalisation der Entzündung
  • etc.

Dauer der Krankschreibung

Orientierend kann man sagen, dass ein Betroffener mit einer Entzündung im Sprunggelenk:

  • der im Büro arbeiten für 0-14 Tagen krank geschrieben werden kann
    Hier ist der Weg ins Büro für die Arbeitsunfähigkeit mitzuberücksichtigen.
    Auch die Strecken am Arbeitsplatz sind für die Dauer der Krankschreibung entscheidend.
  • mit mäßiger körperlicher Arbeit für 14 - 28 Tagen krank geschrieben werden 
    wichtig ist, dass der Fuß (wenn möglich) mit einer Sprunggelenksbandage oder alternativ stützenden Orthese versorgt wird
    und 
  • körperlich schwer arbeitende Menschen werden bis zu 6 Wochen und mehr krank geschrieben werden. 
    hier sollte eine vollständige Ausheilung der Entzündung im Sprunggelenk vorliegen, damit wieder der Arbeit nachgegangen werden sollte.

Ihre Sprunggelenksentzündung heilt nicht schnell genug, Sie benötigen eine zweite Meinung oder es ist sogar eine Chronifizierung eingetreten?
Gerne schauen sich die Frankfurter Fußspezialisten von Lumedis Ihren Fall an und besprechen mit Ihnen alle Behandlungsoptionen.
Lösung sind häufig relativ simpel. Meist reichen wenige Übungen die täglich durchgeführt werden, für eine Heilung.

Unserer Fußspezialisten

Wir beraten Sie gerne in unserer Fußsprechstunde!