Termin vereinbaren

Einen Termin bei uns?

Lumedis Frankfurt

Dr. Carmen Heinz
Dr. Gerret Hochholz
Dr. Nicolas Gumpert

Fachärzte für Orthopädie

Sven Daum
Facharzt für Anästhesie / Schmerztherapie

Privatpraxis
für Orthopädie, Sportmedizin, ärztliche Osteopathie, Schmerztherapie, Akupunktur und manuelle Medizin

direkt am Kaiserplatz
Kaiserstraße 14/Eingang Kirchnerstraße 2
60311 Frankfurt am Main

Zur Online-Terminvereinbarung
Termin für eine Coronaimpfung

Telefon 069 24753120

Dauer von einem Muskelkater

Dieser Artikel wurde durch Dr. Nicolas Gumpert veröffentlicht.
Dr. Nicolas Gumpert ist Facharzt für Orthopädie und regelmäßig als Gast im Hessischen Rundfunk eingeladen.
Daneben steht er vielen Printmedien wie Welt, Sportbild und DPA regelmäßig als Interviewpartner zur Verfügung.
Weiterhin betreibt er mit Dr-Gumpert.de ein Informationsportal für laienverständliche Medizin mit mehr als 100 Millionen Seitenabrufen pro Jahr.
Folgen Sie Dr. Gumpert auf Facebook ­­oder Instagram.

Einleitung

Bei einem Muskelkater handelt es sich um Schmerzen des Muskels, die aufgrund von Mikrotraumen durch übermäßige oder zu häufige Bewegung zustanden kommen.
Die Dauer eines Muskelkater ist abhängig von der Stärke des Muskelkaters, die wiederum von der durchgeführten Belastung abhängt.

So lange dauert ein Muskelkater

In der Regel setzt Muskelkater einen Tag nach der durchgeführten Belastung ein. Meistens sind es sportliche Aktivitäten, die durchgeführt wurden, bevor es dann zu einem Muskelkater kommt.
Vor allem untrainierte, sportliche Aktivitäten oder aber Überlastungen sorgen dafür, dass die Betroffenen am Folgetag unter ziehenden und brennenden Schmerzen der beanspruchten Muskeln leiden.
Bei leichtem Muskelkater ist von einem Rückgang in den ersten 24 Stunden auszugehen.
Bei sehr intensiven Belastungen, die zuvor durchgeführt wurden, kann es aber zu einem mehrere Tage anhaltenden Muskelkater kommen.
In aller Regel aber ist Muskelkater nach spätestens einer Woche verschwunden, nachdem es langsam zu einem Rückgang der Beschwerden gekommen ist.

Das kann ich tun, was einen Muskelkater zu verkürzen, damit ich Ihn schnell loswerde

Es gibt eine alte Empfehlung, die besagt, dass Muskelkater am schnellsten wieder verschwindet, wenn man sich nicht schont und sofort mit der Bewegung weitermacht. Wenn man sich aber überlegt, dass Muskelkater durch Mikrotraumen der Muskeln zustande kommt, sollte man vorsichtig sein die vorangegangene Belastung unpausiert weiterzuführen.
Natürlich regenerieren sich Muskelzellen sehr schnell, sie brauchen hierfür aber auch eine entsprechende Erholung und Ruhe.
Nach einer belastenden Bewegung und auftretendem Muskelkater sollte mindestens ein bis zwei Tage kein Sport durchgeführt werden. Allerdings sollte man sich auch nicht immobilisieren und alltägliche Bewegungen weiter durchführen.
Je nach Stärke des Muskelkaters gibt es einige Möglichkeiten der Behandlung, um Muskelkater zeitnah und schneller abklingen zu lassen.
Eine Möglichkeit wäre leichte Dehnübungen des betroffenen Muskels durchzuführen. Diese Dehnungen sollten ca. 10 Sekunden gehalten und nach einer entsprechenden Pause die Übung auch wiederholt werden. Das ganze kann dann so lange erfolgen, bis der Muskelkater verschwunden ist.
Weiterhin könnten wärmende oder kühlende Umschläge auf die betroffenen Muskeln gelegt werden.
Retterspitz steht ebenfalls ganz oben auf der Liste möglichen Behandlungsmaßnahmen. Mit Retterspitzflüssigkeit kann man einen Umschlag herstellen und diesen dann für ca. 10-15 Minuten auf die betroffenen Muskeln legen. Sollte dies zu keiner Besserung führen, kann ein entzündungshemmendes Medikament in Salbenform zum Einsatz kommen. Zu nennen wäre hier Docgel oder Diclogel. Beide Gele sollten 1-2 mal täglich auf den schmerzenden Bereich aufgetragen werden.
Auch homöopathische Salben, wie Arnika können als Umschläge angewandt werden.

Diese Hausmittel können die Dauer des Muskelkaters verkürzen

Um den Muskelkater schneller abklingen zu lassen können verschiedene Umschlagformen auf die betroffenen Muskelpartien gelegt werde.

  • wärmende Umschläge
  • kühlende Umschläge
  • Retterspitzumschläge
  • Arnikaumschläge
  • Quarkumschläge

Die Behandlung sollte eine Woche nicht überschreiten, da beim Ausbleiben einer Besserung eine weitere Diagnostik eingeleitet werden sollte.

Muskelkater nach dem Joggen - So lange dauert er

Eine der häufigsten Ursachen für Muskelkater ist das Joggen. Gerade untrainierte Menschen haben nach dem ersten Joggen oder nach einer langen Pause am Folgetag mäßig bis starken Muskelkater.
Der Grund liegt darin, dass es während des Joggens am untrainierten Muskel zu kleinen dehnungsbedingten Einrissen in den Muskelfasern kommt.
Es gibt auch eine Theorie, die besagt, dass auch gleichzeitig gebildete Milchsäure durch eindringen in die verletzten Stellen zu dem Muskelkater führt.
Je nach Intensität des durchgeführten Joggens kann ein Muskelkater bis zu einer Woche dauern, bis man wieder komplett schmerzfrei ist. Es ist aber zu beachten, dass in dieser Zeit der Muskelkater, der durch das Joggen zustande gekommen ist, nie in gleicher Intensität vorhanden ist, sondern sich Stück für Stück bessert. Sollte dies nicht der Fall sein, ist es wichtig die Symtome ernst zu nehmen und einen Orthopäden aufzusuchen um die Ursache der Schmerzen ausfindig zu machen.
Bei leichten Belastungen und dadurch entstandenem Muskelkater kann man mit einer deutlichen Besserung bereits nach wenigen Tagen (1-2 Tagen) rechnen.
Ein weiteres Hausmittel, um Muskelkater schnell in den Griff zu bekommen, wäre das warme Bad. Bei angenehmen, warmen Wassertemperaturen wird die Durchblutung der betroffenen Muskeln angeregt und die Schmerzen somit gelindert. Durch die gleichmäßige Wärme wird auch der Stoffwechsel des Muskels beschleunigt, sodass heilende und entzündungshemmende Faktoren besser und schneller arbeiten können.
Man kann auch einige schmerzlinderndepflanzliche Badezusätze in das Badewasser eingeben. Die Länge des Bades sollte 15-20 Minuten nicht überschreiten.
Neben dem warmen Bad kann man auch einen Saunabesuch unternehmen. Allerdings sollte man beachten, dass man nach dem Saunagang nicht in das kalte Becken springen sollte, da dies sonst den schmerzlindernden Effekt der kontinuierlichen Muskelerwärmung zu nichte machen würde.
 

Das verlängert die Dauer eines Muskelkaters

Tritt ein Muskelkater auf, egal durch welchen Auslöser, kann die Dauer des Muskelkaters verlängert werden, wenn er unbehandelt bleibt, bzw. wenn man den betroffenen Muskelabschnitt komplett immobil lässt.
Zur Regeneration des Muskels ist es immens wichtig, dass die Muskeln in leichter und dynamischer Bewegung bleiben, so verbessern z.B. leichte Dehnbewegungen den Muskelkater.
Sofortige Überlastung allerdings verlängert die Genesungszeit um einiges. So kann ein Muskelkater, der unbehandelt bleibt und stattdessen der Sport ungebremst weiter durchgeführt wird, manchmal sogar über 2 Wochen anhalten

Dauer eines Muskelkaters nach Lokalisation

Brustmuskulatur / Brustkorb

Meistens kommt es zu Muskelkater im Brustkorb oder der Brustmuskulatur durch eine Erkältung mit langen Hustenperioden oder aber durch ein Trauma. Wenn z.B. ein Sturz auf den Brustkorb erfolgt ist, sind die Muskeln so gereizt, dass sie zu schmerzen beginnen. Da die Ursachen für Muskelkater des Brustkorbes meistens schwerer sind, gestaltet sich die Zeit zur Besserung eher länger.
Weiterhin kommt dazu, dass die Muskeln des Brustkorbes durch die regelmäßige Atmung nicht geschont werden kann. Bei jedem Atemzug dehnt sich der Brustkorb und die Muskeln werden gereizt. Vorbelastete Muskeln schmerzen somit auch stärker und der Muskelkater wird an der Abheilung gehindert.
Man muss mit einer Genesungszeit von ca. 1-2 Wochen rechnen bis die Muskeln des Brustkorbes nicht mehr schmerzen.

Oberschenkel

Der Oberschenkel ist besonders häufig von Muskelkater betroffen. Grund ist, dass bei den meisten Bewegungen, auch Sportbewegungen, der Oberschenkel besonders stark beansprucht wird.
Vor allem bei Sportarten mit häufigen Anlauf-, und Stoppbewegungen wird die Oberschenkelmuskulatur ganz besonders belastet, wie etwa beim:

  • Joggen
  • Sprinten
  • Fußball
  • Tennis

Da der Oberschenkelmuskel besonders groß und stark ist, kann es, abhängig von der Größe des betroffenen Muskelareals, zu einer relativ langen Genesungszeit kommen.
Man sollte bei einem starken Muskelkater mit einer Genesungszeit von ca. 1 bis 1,5 Wochen rechnen, bis der Muskelkater in diesem Bereich komplett verschwunden ist. 

Wade

Auch die Wade ist eine häufige Lokalisation des Muskelkaters, vor allem nach dem Joggen oder belastenden Sportarten. Der Grund ist, dass ähnlich wie beim Oberschenkelmuskel die Wade besonders stark in die Bewegung integriert wird. Insofern gestaltet sich auch die Genesungszeit der Wade entsprechend lange.
Je nachdem, wie sich nach dem Beginn des Muskelkaters verhalten wird, kommt es zu recht langen Genesungsphasen. Wird Sport unvermindert weiter ausgeführt, muss schon mit 1-2 wöchiger Beschwerdedauer gerechnet werden. Auch, wenn jegliche Behandlung zur Besserung der Beschwerden ausbleibt.
Bei ausreichender Schonung sowie auch leichten Dehn-, und Bewegungsübungen der Wade kann die Genesungszeit auf etwa eine Woche reduziert werden.
 

Gesäßmuskel

Die Gesäßmuskeln sind sehr starke Muskeln und werden, wie die Oberschenkel-, und die Wadenmuskeln bei jeder Bewegung sehr stark eingesetzt. Lauf-, und Abstoppbewegungen werden unvermindert auch mit von der Gesäßmuskulatur übernommen und ausgeführt, insofern sind diese Muskeln nach einer übermässigen sportlichen Aktivität ebenfalls besonders schmerzhaft.
Oftmals klagen die Betroffenen auch über Schmerzen des Oberschenkels, die sich aber dann bis ins Gesäß hin hochziehen.
Einen isolierten Gesäßmuskelkaterfindet man bei herkömmlichen sportlichen Aktivitäten eigentlich nicht. Meistens sind es Zusammenspiele von verschiedenen Muskelpartien, die als Gesamtpaket schmerzhaft sind.
Die Dauer, bis Muskelkater des Gesäßes verschwunden ist, variiert zwischen ein paar Tagen bis zu einer Woche

Rücken

Muskelkater im Rücken tritt vor allem bei langen, stehenden Tätigkeiten oder aber hebenden Tätigkeiten auf.
Ruckartiges Anheben von Gegenständen im kalten Zustand kann ebenfalls einen Tag später zu Muskelkater führen.
Die Länge der Beschwerden von Muskelkater im Rücken hängt von der Stärke der durchgeführten Belastungen ab.
Da der Rücken nicht im alltäglichen Leben so stark entlastet werden kann damit eine sehr schnelle Genesung erfolgt, muss man bei Muskelkater im Rücken von einer Genesungszeit von ca. 1-2 Wochen rechnen.

Oberarm / Bizeps

Durch Hebebewegungen und Stossbewegungen werden vor allem die Muskeln des Oberarms stark beansprucht, was dann einen mehrere Tage anhaltenden Muskelkater im Oberarm /Bizeps zur Folge haben kann.
Leicht dehnende Übungen des Oberarms kann die Heilungszeit um einige Tage verkürzen.
Wenn keine Schonung eingehalten wird, muss mit einer einwöchigen Zeit gerechnet werden, in der man die Schmerzen im Oberarm noch spürt.

Schienbein

Muskelkater im Schienbein tritt eher selten auf. Dies liegt daran, dass die Muskeln, die sich über dem Schienbein ausspannen meistens nicht so stark in die Bewegung des Beins mit eingebunden sind.
Weiterhin kommt hinzu, dass es sich bei den Muskeln über dem Schienbein eher um eine dünne Muskelplatte handelt, die, wenn sie beansprucht wird, auch nur eine kurze Regenerationszeit  von nöten macht. So ist davon auszugehen, dass Muskelkater des Schienbeins bereits innerhalb der ersten 24 Stunden nach dem Auftreten wieder verschwunden sind.

Unsere orthopädischen Spezialisten

Wir beraten Sie gerne in unserer Sprechstunde!